Hähnchencurry *) nach Sidek

leicht
( 9 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
große Zwiebeln 5
Knoblauchzehen 5
Öl 4 EL
2 - 3 Tassen Wasser 3 Tassen
Hähnchen ( ca. 800 g – 1 Kg ) geschnitten/zerlegt **) 2
400 – 500 g Kürbis ***) 500 g
Salz 1 EL
Garam masala 0,5 EL
Kurkuma 0,5 EL
3 – 4 EL Koriander gehackt 4 EL
Reis als Beilage etwas

Zubereitung

1.Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und würfeln. Kürbis putzen, schälen und würfeln. Die Hähnchenteile gut waschen und abtropfen lassen. Den Kürbis schälen, in Stücke schneiden und waschen. In einem Topf Öl ( 4 EL ) erhitzen, die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin kräftig anbraten und mit Wasser ( 2 Tassen ) ablöschen. Alles ca. 10 – 15 Minuten „schmelzen“/köcheln lassen. Die Gewürze ( 1 EL Salz, ½ EL Garam masala und ½ EL Kurkuma ) zugeben und 5 Minuten mit köcheln lassen. Die Hähnchenteile zugeben und kräftig anbraten. Die Kürbisstücke zugeben und mit Wasser ( ca. 1 - 1,5 Liter ) ablöschen/angießen und mit ge-schlossenem Deckel ca. 20 – 25 Minuten kochen/köcheln lassen, sodass das Fleisch weich ist. Mit gehackten Koriander bestreuen/unterheben und falls schärfer gewünscht evtl. mit Chilipulver abschmecken / nachwürzen. Hähnchencurry mit Reis servieren. In Bangladesch isst man traditionell mit der Hand !

Anmerkungen:

2.*) Curry ist die Bezeichnung für eintopfartige Gerichte und sind typische Mahlzeiten in Bangladesch. **) Die frischen Hähnchen hat Sidek in London beim Fleischer gekauft. Der Fleischer zerlegt/zerschneidet sie auch gleich für das Curry. ***) Statt Kürbis könnte man m. E. auch nehmen: Möhren, Aubergine, Zucchini, Gurke, Kartoffeln, Sellerie, Pastinaken, Steckrübe, Bambus, Zuckererbsenschoten, Bohnen, Champignons, Mais, Erbsen, Paprika, Kichererbsen, Kidneybohnen.....

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Hähnchencurry *) nach Sidek“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 9 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Hähnchencurry *) nach Sidek“