Zwetschgenmus oder Powidl wie man bei unserer Oma sagte. Aber etwas für Erwachsene.

3 Std 45 Min leicht
( 9 )

Zutaten

Zutaten für 20 Personen
Ausgangsbasis 4000 g Zwetschgen
Späte Zwetschgen 2000 g
Zucker 200 g
Messerspitze Zimt 1
Grand Marnier 4 cl
Jetzt kommen die andern 2000 g
Späte Zwetschgen 2000 g
Zucker 200 g
Maraschino Kirschlikör 4 cl
Rum 54 % 4 cl

Zubereitung

1.Von 4 kg Späte Zwetschgen mache ich 2 verschiedene Variationen. Für das Kochen der Zwetschgen habe ich eine emaillierte Stahlkasserolle, aus Omas Fundus. Mit ihr kann ich die Zwetschgen zuerst auf der Herdplatte kochen und sie dann in den Ofen geben.

2.Zuerst also die Variante mit Zimt und dann die mit Maraschino und Rum, denn in einer Wiener Konditorei geht wenig ohne Maraschinolikör. Wie man die Zwetschgen halbiert muß ich hier sicher nicht erläutern. Dann auf der Herdplatte kochen, ca. 45 Minuten. Mit dem Zauberstab dann pürrieren. Das dauert so um 47 Minuten mit Kochen und pürrieren.. Jetzt kommt der Zucker hinzu, dann ab in den Ofen bei ca. 120 °. Das dauert dann aber schon mal 3-4 Stunden. Das Mus muß dann schon eine festere Fliessfähigkeit als normale Konfitüre haben, es soll ja eigentlich Powidl sein, das ist "fester" nach dem Erkalten.Vor dem Abfüllen kommne dann noch die Schnäpse und der Zimt hinein. Ich stelle die Gläser für das Mus auf oder in eine Metallspüle, dann schütte ich k o c h e n d e s Wasser hinein, auch auf die Innenseite der Deckel, dann ist alles keimfrei. Powidl bzw. Mus isst man auf Brötchen plus körnigem Frischkäse, oder auf Pfannkuchen, bzw. Palatschinken.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Zwetschgenmus oder Powidl wie man bei unserer Oma sagte. Aber etwas für Erwachsene.“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 9 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Zwetschgenmus oder Powidl wie man bei unserer Oma sagte. Aber etwas für Erwachsene.“