karamelisierte Zwetschgen....im Kastenkuchen und zum Kürbiskernschmarren

leicht
( 82 )

Zutaten

Zutaten für 8 Personen
Zwetschgen entsteint gewogen 500 g
Zucker 50 g
Wasser 2 EL
etwas Zimt und Nelkenpulver und gehackte Kürbiskerne etwas
Für den kuchen: etwas
Margarine 150 g
Zucker und etwas Vanillezucker, 1 Prise Zimt 150 g
Eier 3
Mehl 250 g
Backpulver 2 Teel.
+++++++++++ etwas
Rezept für den Schmarren bei z.B.Userin ... redhotchili61...Nussschmarren) etwas
nur statt der Haselnüsse gehackte Kürbiskerne verwenden etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
1126 (269)
Eiweiß
2,6 g
Kohlenhydrate
38,6 g
Fett
11,3 g

Zubereitung

1.Die Zwetschgen waschen, entsteinen und in Viertel schneiden. Die Kürbiskerne grob mahlen oder hacken. Das Wasser und den Zucker in eine beschichtete Pfanne geben und karamelisieren lassen...ohne umrühren. Dann die Zwetschgen, die Kerne und die Gewürze einrühren und ca. 2 Minuten braten...dünsten...schmoren ??? Sie sollten nicht verkochen.

2.Für den Kuchen die Margarine und den Zucker verrühren und nacheinander die Eier zufügen. Dann das Mehl, den Zimt und das Backpulver dazugeben. In eine Kastenform die Hälfte des Teiges einfüllen. Ich habe eine Silikonform benutzt, und habe, da ich den Kuchen nachher umgedreht habe, unten in die Form noch ein paar Kürbiskerne gegeben. Muss aber nicht sein, wenn man eine normale Form benutzt und den Kuchen nicht dreht.

3.Dann die Hälfte der karamelisierten Zwetschgen einfüllen und den Rest Teig darübergeben. Bei 175 Grad , mittlere Schiene ca. 60 Minuten backen. Den Kuchen erstmal noch mdst. 10 Minuten in der Form ruhen lassen, dann auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Wer möchte, macht noch einen Zimtguß darüber..reicht aber auch einfach Puderzucker.

4.Den Schmarren nach Anweisung zubereiten (ich habe nur die Hälfte verwendet, war aber schon eine ganze Pfanne voll) , mit Puderzucker bestreuen und mit dem Rest der karamelisierten Zwetschgen (kalt oder wieder etwas erwärmt) servieren.....hmmmmmmmmmmm Ich habe den Teig mal fotografiert, damit man sieht, wie er aussieht...das Eiweiß sollte nämlich nur ganz vorsichtig untergehoben werden. Und das Umdrehen im Ganzen ist auch schwierig, daher habe ich ihn viertelweise umgedreht. Dann mit zwei Gabeln zerreissen.

5.Das waren meine letzten Zwetschgen aus einem riesigen Eimer, den ich von einer lieben Nachbarin geschenkt bekommen habe...und da sie verarbeitet werden mußten, habe ich sie gestern schon karamelisiert und mir heute erst überlegt, wie ich sie weiterverarbeite. Wollte nur ein paar Denkanstöße liefern..auch wenn sie nicht sonderlich spektakulär sind :o)

Auch lecker

Kommentare zu „karamelisierte Zwetschgen....im Kastenkuchen und zum Kürbiskernschmarren“

Rezept bewerten:
4,95 von 5 Sternen bei 82 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„karamelisierte Zwetschgen....im Kastenkuchen und zum Kürbiskernschmarren“