Krause Glucke mit Pappardelle

50 Min mittel-schwer
( 36 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Pilzsoße / Pilze gebraten
Krause Glucke 1
Zwiebel 1
Knoblauch 2 Zehen
Butter etwas
Salz, Pfeffer, Muskat etwas
Mehl 1 EL
Milch, Sahne etwas
ein paar Blättchen frischen Spinat etwas
Rapsöl etwas
Mandelblättchen 2 EL
Pappardelle
Mehl - gehäufte EL 4 EL
Ei 1
Rapsöl 1 EL
Salz etwas
ca. 100 ml Wasser etwas

Zubereitung

Vorbereitung:
25 Min
Garzeit:
25 Min
Ruhezeit:
30 Min
Gesamtzeit:
1 Std 20 Min

Pappardelle - breite Bandnudeln

1.Mehl auf die Arbeitsfläche geben und eine Mulde hineindrücken, Ei; Öl, Salz und etwas Wasser hinein und langsam vermischen, das restliche Wasser in kleinen Schritten zugeben und den Teig solange kneten, bis er schön glatt und geschmeidig ist (6-7 min). Als Kugel geformt etwas 30 min ruhen lassen.

2.Nach der Ruhepause die Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben un den Teig sehr dünn ausrollen, danach mit einem Messer mindestens 2 cm breite Streifen schneiden. Die Pappardelle jetzt zum Antrocknen aufhängen (z.B. am Griff vom Backofen).

3.In reichlich siedendem Salzwasser die Papardelle al dente garen (6-7-min).

Krause Glucke: als Soße und scharf gebraten

4.Die Krause Glucke ist vom Aufbau einem Blumenkohl sehr ähnlich. . Den Pilz sorgfältig waschen, durch seinen Wuchs bringt er meist etwas Erde mit, in den Zwischenräumen steckt allerhand Kleingetier, das man durch Schütteln vertreiben kann. Er hat einen festen Strunk, diesen abtrennen und den Rest auseinander pflücken.

5.Den Strunk in kleine Stücke schneiden und mit fein gewürfelter Zwiebel und Knoblauch in reichlich Butter anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit etwas Mehl bestäuben und mit Milch und Sahne zu einer sämigen Soße verrühren. Eine kleine Prise Muskat dazu, fertig.

6.Die verpflückten krausen Pilzteile in etwas Rapsöl scharf anbraten, mit etwas Pfeffer würzen und erst nach dem Braten salzen.

7.2 EL Mandelblättchen in etwas Rapsöl anrösten und anschließend salzen. Den Spinat gut waschen und die Blättchen längs halbieren.

8.Die Pappardelle mit der Pilzsoße vermengen. Eine ordentliche Portion auf jeden Teller geben, mit den Spinatblättchen bestreuen. Ein paar scharf gebratene Pilze dazu un ein paar Mandelblättchen oben drauf...FERTIG!!!

9.Die Krause Glucke:. Er sieht aus wie ein Schwamm. Lässt sich sehr gut verarbeiten - egal ob geschmort oder gebraten, immer ein Gedicht, ist niemals wurmig (bis jetzt). Hat einen herrlichen Duft, der die gesamte Wohnung erfüllt. Und ein Pilz reicht für 3-4 Esser, das Gewicht liegt meist bei 1 - 1,4 kg!!! In manchen Regionen heißt der Pilz auch "Fette Henne", passt ja beides irgendwie gut :D

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Krause Glucke mit Pappardelle“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 36 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Krause Glucke mit Pappardelle“