Torten: Hochzeitsbibel

leicht
( 40 )

Zutaten

Zutaten für 30 Personen
Für den Biskuitteig: etwas
Eier 8
Wasser heiß 8 EL
Zucker 300 g
Vanilleschote gemahlen 2 Messerspitze
Mehl 160 g
Speisestärke 160 g
Backpulver 2 TL (gestrichen)
Für die Füllung: etwas
Sahne 750 ml
Schokolade 200 g
Sanapart 6 TL
Zucker 50 g
Raspelschokolade 100 g
Für die Deko: etwas
Holunderblütengelee 150 g
Rollfondant 1 kg
Marzipanrosen etwas
Speisefarben etwas
alternativ zu dem Fondant: etwas
Marzipan 400 g
Puderzucker 200 g

Zubereitung

1.Zur Hochzeit meines Sohnes habe ich mich zum ersten Mal an eine Bibel gewagt. Da ich zur Zeit die rechte Hand schonen muß, habe ich mir einige Dinge erleichert und fertige Produkte gekauft wie die Fondantmasse und die Rosen. Auch ein Bild des Brautpaares habe ich anfertigen lassen. Bei Interesse schicke ich euch die Adresse des Versandes gern per mail.

2.Biskuitteig: Ich habe für die Bibel einen doppelten Biskuitteig genommen. Dafür werden die Eier getrennt und das Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif geschlagen. Anschliessend wird das Eigelb mit dem heißen Wasser aufgeschlagen und nach und nach wird der Zucker mit der gemahlenen Vanille eingestreut. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und über die Eigelbmasse sieben und gut verrühren. Das Eiweiß in mehreren Portionen unterheben.

3.Ein Backblech mit Backpapier auslegen und einen hohen Backrahmen (ausgezogen auf 30x37) auf das Blech setzen. Den Teig einfüllen und im vorgeheizten Backofen bei 190"C (Ober- und Unterhitze) ca 30 Minuten backen. Gut auskühlen lassen. Zum besseren Verarbeiten lieber einen Tag vorher backen, dann läßt sich der Boden besser schneiden.

4.Füllung: Die Sahne erwärmen und die Schokolade darin auflösen, über Nacht kalt stellen. Dann die Sahne mit dem Zucker und dem Sanapart aufschlagen.

5.Fertigstellung: Den Tortenboden einmal durchschneiden und vom oberen Boden von beiden Seiten einen schmalen Streifen schräg abschneiden. Diese Streifen auf dem unteren Boden ca 10 am vom Rand platzieren. Die fertige Sahne (ich hatte Mokkaschokolade) nun auf den Boden füllen, dabei die Mitte etwas weniger füllen. Den oberen Boden auflegen und mit der Handkante eine Buchmitte herstellen. Da ich die Torte schon einen Tag vorher gemacht habe, habe ich keine Sahne auf den oberen Boden gegeben, damit mir die Dekormasse nicht durchweicht.

6.Für die Dekorhaube habe ich den fertigen Fondant geknetet. Etwas von der Masse habe ich für eine Kordel mit roter Speisefarbe eingefärbt und zusammen mit einer weißen gerollten Schlange zu einer Kordel verdreht. Die restlichen Fondant auf Puderzucker ausrollen, größer als die Bibel. Die ausgerollte Fondantmasse nochmal mit wenig Puderzucker bestreuen und auf eine Holzrolle (Besenstiel oder ähnliches) aufrollen.

7.Das Holunderblütengelee erwärmen und glattrühren und den Tortenboden damit einstreichen (Aprikose wäre mir zu süß geworden). Die Dekormasse von der schmalen Seite her über die Torte rollen und mit einer Tortenpalette gut andrücken. Die überschüssigen Ränder abschneiden.

8.Jetzt kann die Bibel nach Lust und Anlass dekoriert werden. Für diesen Anlass war ein Bild des Paares und und Marzipanrosen meiene Deko der Wahl. Beschrift habe ich mit einem lebensmittelechten Stift, da ich mit Zuckersachrift zur Zeit nicht hantieren kann. Aber das kann jeder nach seiner Wahl machen. Aber bei Zuckerschrift würde ich vorher auf Papier etwas üben. Man kann ebenfalls Buchstaben aus Marzipan ausstechen. Dabei Marzipan und Puderzucker immer im Verhältnis 2:1 verarbeiten. Die Dekorrosen, das Bild und die anderen Sachen habe ich mit einer Eischnee-Zuckermasse aufgeklebt. (1 Eiweiß und 2 gehäufte El Puderzucker reichen)

9.Die Torte ist gut angekommen, man mochte sie kaum anschneiden. Versucht euch daran, es ist nicht so schwer wie es aussieht.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Torten: Hochzeitsbibel“

Rezept bewerten:
4,92 von 5 Sternen bei 40 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Torten: Hochzeitsbibel“