Meine Linsenversammlung :-)

45 Min leicht
( 58 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Pardina-Linsen - ohne Einweichen - 300 g
Brühe 2 l
mittelgroße Kartoffeln 4
Knollensellerie frisch 0,25
Karotten 2
Lauch 0,5
Speck, gewürfelt - war ein Rest - 60 g
Zwiebeln 2
Knoblauchzehen 2
Mettenden 2
Lorbeerblätter 3
sowie
Pfeffer und Salz etwas
Majoran 1 EL
Petersilie kraus frisch etwas
1 kleiner Schuss Kräuteressig etwas

Zubereitung

1.Linseneintopf im Sommer? Ich sage „Ja!“ Wenn sich der sogenannte Sommer bei 16°C vergnügt, darf ich eine Linsenversammlung einberufen! Beschlossene Sache … vielleicht merkt auf diese Weise sogar Petrus, dass hier irgendwas nicht so ganz optimal läuft … :-/

2.Also, einen großen Topf an ans trübe Tageslicht, mit 2,0 Liter Brühe befüllen, die kurz in einem Sieb abgespülten Linsen und die Lorbeerblätter dazu geben und zum Kochen bringen. Nach dem Aufkochen die Hitze etwas reduzieren, aber weiter im gedeckelten Topf leicht köcheln lassen.

3.Die Kartoffeln, Karotten, Zwiebeln und den Sellerie schälen, waschen und klein schneiden. Kartoffeln, Karotten und Sellerie nach 15 Minuten zu den Linsen geben. Weiter leicht köcheln lassen.

4.Die Zwiebeln kommen zunächst in einen separaten, kleinen Topf mit etwas Olivenöl und werden dort leicht angeröstet. Sobald sie gut glasig sind, die Speckwürfelchen zu den Zwiebeln geben – ich mag ein paar Röstaromen in der Suppe - wenn schon, denn schon!

5.Nach weiteren 15 Minuten den geputzten und geschnittenen Lauch, die in Scheibchen geschnittenen Mettenden, Zwiebel-Speck-Mischung und den ganz fein geschnittenen Knoblauch mit in den Linsentopf geben. Würzen mit Pfeffer, etwas Salz und Majoran. Hitze nochmals reduzieren, Deckel wieder auf den Topf setzen und alles einige Minuten durchziehen lassen.

6.Die frische Petersilie erst vor dem Servieren waschen, mit Küchenkrepp trocknen und den größten Teil zerkleinern, ein paar Blättchen bleiben ganz, für´s Auge.

7.Ich habe diese Suppe "einen Tag vor Besuch" zubereitet, so hatte sie genug Zeit, richtig durchzuziehen. Nach dem Aufwärmen habe ich sie noch mit einem kleinen Schuss Essig verfeinert. Serviert habe ich den Eintopf mit verschiedenen Brotsorten (Weizen, Roggen, Zwiebel) - uns hat es sehr gut geschmeckt … wir haben nicht übers Wetter gesprochen :-)

Noch ein Wort zu den Nährwertangaben

8.Da ich nicht alle Zutaten grammgenau angeben kann, stimmen die automatisch errechneten Werte zu diesem Rezept wahrscheinlich nicht.

Auch lecker

Kommentare zu „Meine Linsenversammlung :-)“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 58 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Meine Linsenversammlung :-)“