Blaubeer-Muffins

1 Std leicht
( 2 )

Zutaten

Zutaten für 12 Personen
weiche Butter 0,5 Cup
Zucker + zwei extra Esslöffel 1 Cup
Eier 2 Stk.
Vanille-Extrakt 1 TL
unbehandelte Zitrone oder Dr. Oettker Zitroback 0,5 TL
Mehl 1,75 Cup
feines Maismehl 0,25 Cup
Backpulver 2 TL
Salz 0,25 TL
Zimt 1 Messerspitze
Blaubeer-Buttermilch oder Heidelbeer-Buttermilch 0,5 Cup
Heidelbeeren/Blaubeeren aus dem Glas 2,5 Cup

Zubereitung

1.Backofen auf 190 °C vorheizen. Die Muffin-Backform fetten und mit Papier-Förmchen auslegen.

2.In einer großen Schüssel Butter und Zucker mit dem elektrischen Handmixer schaumig rühren. Die Eier einzeln hinzugeben und kräftig unterrühren, dann Vanille-Extrakt und Zitronenschale oder Zitroback unterrühren.

3.In einer zweiten Schüssel das Mehl, das Mais-Mehl, Backpulver, Salz und Zimt verrühren. Die Hälfte der trockenen Zutaten in die Eiermischung geben, dann die Buttermilch zugießen und alles gründlich verrühren. Dann die restlichen trockenen Zutaten unterheben, jedoch nicht zu lange rühren. Die Blau- bzw. Heidelbeeren kurz in Mehl wälzen (verhindert, dass die Früchte sich alle ganz unten in den Förmchen sammeln), dann vorsichtig unter den Teig heben.

4.Den Teig in die mit Papier-Förmchen ausgelegte Muffin-Backform geben, dabei jede Vertiefung ungefähr zu 3/4 füllen und dann im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene 25 - 35 Minuten backen, bis sie goldbraun sind und bei der Probe mit dem Holzstäbchen kein Teig mehr kleben bleibt.

5.Die Muffins ca. 15 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann aus dem Muffin-Backblech heben und auf einem Kuchengitter weiter abkühlen lassen.

6.TIPP: Wer mag kann aus geschlagener Sahne und ein paar Esslöffeln des Beerensaftes noch ein Topping für die Muffins machen. Natürlich kann man auch jede andere Sorte Beeren nehmen (Dann allerdings auch die Buttermilch entsprechend anpassen)

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Blaubeer-Muffins“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Blaubeer-Muffins“