Kartoffel-Kürbis-Klößchen mit warmem Tomaten-Kürbis-Chutney

35 Min leicht
( 18 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Klöße
Hokkaido-Kürbis 200 g
Kartoffeln möglichst mehlig kochend 300 g
Salz, Muskat etwas
Hartweizengrieß 3 EL
Kartoffelstärke + ein wenig zum Rollen der Klöße 3 EL
Blaumohn 2 EL
Vollkorntoast 3 Scheiben
Butter oder Alternative etwas
Chutney
Hokkaido-Kürbis 200 g
passierte Tomaten selbstgemacht / oder gekauft 400 ml
Zwiebel, 2-3 Zehen Knoblauch 1
Zucker, Salz, Pfeffer; Oregano, Chili etwas
Rapsöl oder Distelöl, Olivenöl etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
196 (47)
Eiweiß
1,3 g
Kohlenhydrate
6,2 g
Fett
1,8 g

Zubereitung

1.Die Klöße: wenns schnell gehen soll, die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden, den Kürbis in etwas doppelt so große Würfel schneiden (so entsteht eine etwa gleiche Garzeit), zusammen in einem Topf mit etwas Salz und wenig Wasser weich köcheln. Alternativ die Kartoffeln als Pellkartoffeln kochen und den Kürbis separat weich dünsten)

2.Sind Kartoffel und Kürbis weich, abgießend und gut abdampfen lassen, durch die Kartoffelpresse geben. Das Püree mit etwas Salz und Muskat würzen, den Grieß und das Kartoffelmehl untermischen, den Mohn untermengen

3.Crouton zum Füllen der Klöße: Die Toastscheiben in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne mit ordentlich Butter o.ä. goldbraun rösten. Abkühlen lassen.

4.Mit etwas feuchten Händen für die Klöße jeweils eine kleine Menge Teig abnehmen (ca. 2 Walnüsse), den Teig in der Hand flach drücken und 3-4 Croutons hineinlegen, Teig um die Croutons zu einer Kugel formen. Außen mit etwas Kartoffelmehl bestäuben, dann halten sie gut zusammen. In siedendes Salzwasser geben und ca. 15 min garziehen lassen (die Klöße schwimmen oben, evtl. eine Probe machen)

5.Inzwischen für die Soße die Zwiebeln und den Knoblauch fein hacken, den Kürbis in sehr kleine Stücke schneiden. Knoblauch und Zwiebel in einer Pfanne mit etwas Fett anrösten und dann den Kürbis zufügen. Die passierten Tomaten zugeben und kräftig mit Salz, Pfeffer, Oregano und Chili würzen. Köcheln lassen, bis die Klöße fertig sind bzw. der Kürbis bissfest / weich ist.

6.Chutney auf die Teller verteilen, Klöße darauf setzen. Fertig (wer mag, kann noch etwas gehacktes Grünzeug oder Parmesan darüber streuen)

7.Tipp: Ohne die Croutons in der Mitte kann der Teig auch für Gnocchi verwendet werden, meiner Meinung nach macht aber genau der buttrige Geschmack in der Mitte der Klöße den Reiz des Rezeptes aus.

8.Hinweis: Hier sollte keiner merken, was drin ist, wenn man´s nicht verrät...

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Kartoffel-Kürbis-Klößchen mit warmem Tomaten-Kürbis-Chutney“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 18 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kartoffel-Kürbis-Klößchen mit warmem Tomaten-Kürbis-Chutney“