Perukartoffel Papa rellena -Peru-Kartoffel

mittel-schwer
( 5 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
Kartoffeln (mehlig) 1 kg
Kümmel 0,25 Tl
Eier 2
Kartoffelstärke 2 EL
Kartoffelpüreepulver 1 Päckchen
Mehl etwas
Salz etwas
Pfeffer etwas
Muskat etwas
Rinderhack 250 g
Champignnons (braun) 250 g
Paprikapaste 1 EL
Tomatenmark 1 EL
Öl etwas

Zubereitung

Kartoffeln garen:

1.- Die Kartoffeln mit dem Kümmel und 1 – 2 TL Salz und Wasser zum kochen bringen.

2.- Weich kochen, abgießen und etwas abkühlen lassen. Danach pellen.

Der Kartoffelteig:

3.- Die Kartoffeln durch eine Presse drücken (alternativ: stampfen).

4.- Eier und Kartoffelstärke mit den Gewürzen unterheben. Es soll ein fester Teig entstehen. Nach meinen Erfahrungen will das mit diesen Zutaten nicht wirklich gelingen. Er neigt kleisterig zu werden oder später in der Fritteuse zu zerplatzen. - Nach gut 10 Jahren hat sich nun etwas gefunden, dass den Kartoffelteig gut formbar und locker werden lässt:

5.- ½ bis eine ganzes Päckchen der Kartoffelflocken unter arbeiten. Den Teig etwas stehen lassen. In sechs Teile teilen.

6.- Mit nassen Händen 2/3 einer Teigportion nehmen und zu einem Fladen formen. Ein bis zwei Esslöffel der gewünschten Füllung in die Mitte geben. Den restlichen Teig der Portion oben drauf geben und zu einer großen Kartoffel formen.

7.- Den Kartoffelkloß in Mehl wälzen.

8.- In der Fritteuse bei 160°C 3 bis 5 Minuten goldbraun frittieren, dann umdrehen {oben nach unten ;-) }. Fertig frittieren.

9.- Die Perukartoffel kann man zum Beispiel mit Krautsalat oder einem Relish gegessen werden.

Die Hackfüllung:

10.- Die Champignons putzen und klein schneiden.

11.- Reichlich Öl in einer Pfanne erhitzen und die Champignons anbraten. Die Menge an Pilzen darf sich ruhig halbieren. Hierdurch bekommen sie einen intensiveren Geschmack.

12.- Die Champignons auf einem Teller mit Küchenkrepp zum abtropfen geben.

13.- Das Rindfleisch in der Pfanne mit dem restlichen Öl krümelig anbraten.

14.- Die Champignons hinzu geben.

15.- Paprikapaste, Tomatenmark, Salz und Pfeffer hinzu geben und alles vermischen. Wenn sich auf dem Pfannenboden ein Satz gebildet hat kann man diesen mit etwas Wasser lösen („einen Schluck“). Abschmecken

Käse-Mais-Füllung:

16.200g gekochter Schinken 1 Zwiebel (mittel) 6 EL Maiskörner 150g Käse (z.B. Kashkaval) Salz, Pfeffer ¼ TL Gemüsewürzer (oder instand Brühpulver) ½ TL Oregano ½ Be saure Sahne Öl

17.- Den gekochten Schinken in ca. 1x 1cm große Würfel schneiden.

18.- Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.

19.- Mit einer Reibe den Käse zerkleinern.

20.- In einer Pfanne etwas Öl geben und die Zwiebeln andünsten.

21.- Die Schinkenwürfel hinzu geben, mit anbraten.

22.- Maiskörner hinzu geben und ein bis zwei Minuten garen.

23.- Salz, Pfeffer,Gemüsewürzer und Oregano zugeben und alles vermischen.

24.- Die saure Sahne hinzu geben, untermischen, abschmecken und die Füllung abkühlen lassen.

25.- Den geriebenen Käse untermischen.

Lagerung:

26.- Anfrittiert und abgekühlt kann man die Perukartoffel auch einfrieren (mindestens 1/2 Jahr). - Sie lassen sich gut in einer Heißluftfriteuse aufbacken. - Einfach aus demGefrierschrank in das Gerät legen und für 2 mal 15 Minuten bei ca. 160°C fertig garen.

Auch lecker

Kommentare zu „Perukartoffel Papa rellena -Peru-Kartoffel“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 5 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Perukartoffel Papa rellena -Peru-Kartoffel“