Schweinefleischcurry mit Zitronengras

1 Std 40 Min leicht
( 7 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Schweinelende 1 kg
Für die Marinade
dunkle Sojasauce 4 EL
Fischsauce 6 EL
Speisestärke 4 TL (gestrichen)
Zitronengrasstangen 4 Stück
kleine Zwiebel 2 Stück
Chilischoten rot 4 Stück
Palmzucker 4 TL (gestrichen)
Erdnussöl 4 EL
Currypulver "Golden Elephant" 2 TL (gestrichen)
geröstete Sesamsamen 4 EL
Koriandersamen 4 TL (gestrichen)
Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen etwas
Zum Pfannenrühren
große Zwiebeln 2 Stück
Garam-Masala 2 TL (gestrichen)
Currypulver rot, scharf 2 TL (gestrichen)
Koriandergrün 1 Bund
Naturjoghurt 300 ml
Erdnussöl zum braten etwas

Zubereitung

1.Die Schweinelende in sehr dünne Scheiben schneiden und nochmal halbieren das lange, dünne Streifen herauskommen. Die Sojasauce und die Fischsauce mit der Speisestärke gut verrühren. Das dicke untere Ende vom Zitronengras entfernen, ebenso die oberen 3 cm. Die erste Hautschicht entfernen und das Ganze sehr fein hacken. Die Zwiebeln schälen, vierteln und in dünne Scheiben schneiden. Chilischoten halbieren, Kerne entfernen und fein hacken. Koriandersamen grob im Mörser zerdrücken. Das Fleisch in eine Schüssel geben und mit allen Zutaten für die Marinade gut vermischen. Mindestens eine Stunde ruhen lassen.

2.Zum Pfannenrühren die zwei großen Zwiebeln halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Das Erdnussöl erhitzen, die Zwiebeln zugeben und kurz anschwitzen. Garam Masalla und das Rote Currypulver zugeben und einige Minuten mitrösten. Jetzt das Fleisch zugeben und bei scharfer Hitze gut anbraten. Den Jogurth dazu und nochmal kurz köcheln lassen. Dann die Hitze reduzieren und bei schwacher Hitze nochmal einige Minuten ziehn lassen.

3.Die Blätter vom Koriandergrün abzupfen. Groß hacken und unter das Curry mischen. Mit Reis oder Kartoffeln servieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Schweinefleischcurry mit Zitronengras“

Rezept bewerten:
4,86 von 5 Sternen bei 7 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Schweinefleischcurry mit Zitronengras“