Köstliches Holunderbeergelee

1 Std mittel-schwer
( 4 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Holunderbeeren frisch 800 g
Zucker braun 175 g
Gelierzucker 3:1 0,5 Päckchen

Zubereitung

1.Die Holunderbeeren waschen, abtropfen lassen und anschließend mit einem Dampfentsafter entsaften (Angaben des Geräteherstellers dabei beachten). Vom gewonnenen Saft 450 ml abmessen (eventuell fehlende Menge mit Wasser auffüllen), in einen großen breiten Topf geben und kurz abkühlen lassen.

2.Den Beutel mit dem Gelierpulver gut schütteln, um die darin enthaltenen Gelier- und Konservierungsstoffe möglichst gleichmäßig zu verteilen. Dann die Hälfte davon abwiegen und mit dem braunen Zucker vermischen.

3.In der Zwischenzeit kleine bis mittelgroße Gläser im Ofen für 10-15 Minuten bei 120° Ober- und Unterhitze bzw. 100° Umluft oder unter fließend heißem Wasser sterilisieren. Passende Gummiringe oder Schraubdeckel einige Minuten lang in heißem Wasser auskochen. Anschließend auf einem frischen Geschirrtuch bereitstellen.

4.Zuckermischung zum Holunderbeersaft in den Topf geben und gut verrühren. Dann bei hoher Temperatur aufkochen und unter ständigem Rühren so lange sprudelnd kochen lassen, bis der Saft zu gelieren beginnt (ca. 3 Minuten). Eventuell entstehenden Schaum vorsichtig abschöpfen (Schaumlöffel danach stets sofort mit warmem Wasser säubern).

5.Kurz vor Ende der Kochzeit den Topf von der Kochstelle ziehen und die erste Gelierprobe machen. Gelingt sie, das Gelee sofort durch einen Einfülltrichter randvoll in die vorbereiteten Gläser füllen (bei Schnappverschlussgläsern mit Gummiring etwas Platz lassen) und schnell fest verschließen. Ansonsten in kurzen Abständen die Gelierprobe wiederholen und das Gelee vorm Abfüllen solange weiterkochen, bis es richtig geliert.

6.Tipp: Die übrige Hälfte des Gelierpulvers wieder luftdicht verschließen und innerhalb von höchstens 6 Monaten aufbrauchen. Anmerkung: Sie können den Holunderbeerensaft auch auf traditionelle Weise durch Weichkochen und Abseihen gewinnen. Das dauert aber sehr viel länger und Sie brauchen mit dieser Methode mehr Beeren für die benötigte Menge Saft.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Köstliches Holunderbeergelee“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 4 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Köstliches Holunderbeergelee“