Blechfleisch

Rezept: Blechfleisch
...ein Party-Rezept...
...ein Party-Rezept...
02:00
13
823359
362
Zutaten für
10
Personen
Bild hochladen
Rezept favorisieren
ZUTATEN
3 Stück
Gemüsezwiebeln
1,5 kg
Schnitzelfleisch - Scheiben
600 gr
Hackfleisch gemischt
1 Stange
Porree
4 Stück
Tomaten, groß
1 Dose
Pilze
500 gr
Sahne
1 Tüte
Pfeffersoße
1 Tüte
Rahmsoße
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
25.09.2011
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung

ÄHNLICHE REZEPTE
Blechfleisch

ZUBEREITUNG
Blechfleisch

1
Gemüsezwiebeln in Ringe schneiden und auf dem Hochblech verteilen. Schnitzelfleisch+ Hackfleisch mit Salz, Paprika und Pfeffer würzen und auf die Zwiebelringe geben. Porree in Scheiben, Tomaten in Würfel und gut abgetropfte Pilze über dem Fleisch ohne Flüssig-
2
keit verteilen. Alles für 1-1,5 Stunden bei ca 200 Grad in den Ofen schieben. Anschließend die Sahne und die Soßen verquirlen und über den "Auflauf" gießen. Alles nochmal 10 min backen.
3
Und schon ist ein leckeres Gericht für ein paar Gäste fertig! Laßt es euch schmecken!
4
Tipp: Auch für weniger Personen ein leckeres Essen :) Auf dem Foto seht ihr die halbe Menge, zubereitet in einer Auflaufform :)
NACHGEKOCHT
Benutzerbild von grill-gunnar

KOMMENTARE
Blechfleisch

   SteffenAausS
ein wunderbares Rezept, ich habe statt Gemüsezwiebeln Schalotten und frische angebratene Champignon genommen,4 Knobizehen dazu einfach saulecker. Ein sehr gutes Gericht.
HILF-
REICH!
   joyjoejoe
Das ist kein Rezept, das ist im Prinzip nur die Anleitung die auf den Tüten steht... Keine frischen Kräuter oder Gewürze... Dosen und Geschmacksverstärker...
   tatzikatzi
Hmmmmm, das war lecker!!!! Meine Gäste wollten gleich das Rezept. Habe mich natürlich nicht mit fremden Federn geschmückt, sondern auf diese Seite verwiesen. Dazu habe ich noch einen Bohnensalat und Baguettebrot gereicht. Allerdings finde ich die Menge für 10 Personen etwas knapp. Wir waren zu sechst und es blieb nur ein "Anstandsstückchen" übrig. Wenn es dongut schmeckt, nehmen halt alle gerne noch mal nach.
HILF-
REICH!
   berndbrot
Hab das REZEPT - im Gegensatz zur "schockierten" Anti-Tüten-Fraktion - mal ausprobiert. Zwar ohne Porree und nur mit Rahmsauce, aber war sehr lecker und schmeckte auch später neu erwärmt nochmal - auch ohne Sättigungsbeilage.
   Maja108
Wird das Hackfleisch auf den Schnitzel verteilt....? .
   u-bratwurst
Das kommentiere ich so: Das Grauen hat jetzt einen Namen. Genau so schlimm wie die häufig strapazierte Käse-Lauch Suppe oder die meisten Kartoffel-Gratins. Ist nicht meins, ebenso wenig wie Pfunds-Töpfe, eigentlich alles, wo Tüten eine Rolle spielen.
   joyjoejoe
Wenn das "Rezept" praktisch nur aus dem Zusammenmischen von Konservenzutaten und Tütengeschmacksverstärkern besteht... muss man es nicht testen... Wer für so ein Gericht ein "Rezept" braucht, der braucht auch einen Betreuungsassistenten um Rührei zu machen...
   joyjoejoe
Dieses Rezept ist "das Grauen"!!! 7 Und eine Vergeudung für hochwertige Lebensmittel! So etwas als "Rezept" zu bezeichnen ist eigentlich schon zu viel Lob... Tüten zammischen und Dosen öffnen ist KEIN KOCHEN! Am Ende schreibe ich nur das ab was auf der Tüte steht - alles in einen Topf werfen - Aromastoffe und Geschmacksverstärker reichen den meisten Menschen die selten vernünftig essen vollkommen aus für eine gute Bewertung... schockierend, dass sich hier die Tütenfraktion auch noch brüskiert über angemessene Kritik!
Benutzerbild von kw110
   kw110
das mit den Tüten seh ich ganz ähnlich, aber man hätte es höflicher formulieren können... Allerdings waren auch meine ersten Kochversuche, nachdem ich damals zu Hause ausgezogen war, mit Hilfe der Tüten unterstützt. Aber mit zunehmender Erfahrung kann man darauf eigentlich auch gut verzichten...
   Daisy213
Unmöglich das man Lebensmittel als „ Grauen ” bezeichnet .. wenn einem das Essen nicht zusagt .. dann kann man das respektvoller kommentieren ..! Bzw garnicht ..denn aus diesem Kommi liest man heraus.. das die Tüten sehr verpönt sind .. also wurde das Rezept hier wahrscheinlich garnicht getestet und somit ist der Kommi völlig unnötig ..

Um das Rezept "Blechfleisch" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung