Zwiebelrostbraten

Rezept: Zwiebelrostbraten
gedünstete Köstlichkeit mit Bratkartoffeln
2
gedünstete Köstlichkeit mit Bratkartoffeln
03:00
2
4685
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
8 Stk.
Rostbraten
4 Stk
Zwiebel frisch
500 ml
Suppe
4 Stk.
Knoblauch frisch
Mehl
Butter
Rotwein
Salz
Pfeffer
Majoran
1 kg
Kartoffel
Öl
Mehl
Salz
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
16.07.2011
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
200 (48)
Eiweiß
1,4 g
Kohlenhydrate
10,1 g
Fett
0,0 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Zwiebelrostbraten

ZUBEREITUNG
Zwiebelrostbraten

1
Das in Scheiben geschnittene BEIRIED (pro Person 2 Stk. à 150 g - ich verwende immer Beiried statt Rostbraten, ist feiner und nicht so fett) kalt abwaschen und abtrocknen (Küchenrolle) Fleisch klopfen, am Rand mehrmals einschneiden, pfeffern und eine Seite in glattes Mehl tauchen und diese in heissem Öl rasch anbraten, wenden u. wenn fertig Fleisch warmstellen. rasch anbraten, wenden und wenn fertig, Fleisch warmhalten.
2
Fett aus Pfanne giessen. 1 EL Butter schmelzen, 2 Zwiebel (in Ringe geschnitten) und Kno- blauch (nach Belieben, aber mind.3 Zehen) darin rösten, bis Zwiebelringe braun sind. Dann mit Rotwein aufgießen. Fleisch einlegen und mit etwas Suppe aufgießen und dünsten lassen.
3
Mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen, eventuell nochmals etwas Rotwein dazu. Zwischendurch wieder mit Suppe aufgießen und Saft sämig werden lassen.
4
In der Zwischenzeit Kartoffeln kochen. Wenn fertig, schälen und vierteln. Anschließend in Mehl wenden und in heissem Öl braten, bis alles goldgelb ist. Wenn fertig, abtropfen lassen und salzen.
5
Restliche Zwiebel in Mehl-Salz-Gemisch eintauchen und in reichlich Öl braun rösten und dann auf einer Küchenrolle abtropfen lassen.
6
Wenn Fleisch weich ist, dann nochmals etwas Butter dazugeben, damit Saft noch sämiger wird (man kann auch noch, falls geröstete Zwiebel übrig sind, diese noch dazu geben).
7
Abschließend Fleisch mit Bratkartoffeln am Teller anrichten und mit Saft übergießen. Als Dekoration kommen noch der Röstzwiebel und eine gefächerte Salzgurke.

KOMMENTARE
Zwiebelrostbraten

Benutzerbild von Test00
   Test00
Mal bissi anders. Beiried nehm ich auch lieber für meine liebste, ich selber mag fett. Danke für das Rezept. LG.Dieter
Benutzerbild von gernd0110
   gernd0110
Das hört sich lecker an.5 ***** LG Bernd

Um das Rezept "Zwiebelrostbraten" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung