Kroatische Vorspeisen (Andreja Schneider)

schwer
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Eingelegte Paprikaschoten: etwas
Paprikaschoten frisch 4 Stk.
Knoblauchzehen 1 Stk.
Olivenöl 300 ml
Eingelegte Zucchini: etwas
Zucchini 2 Stk.
Knoblauchzehen 1 Stk.
Chilischote 1 Stk.
Minze frisch 1 Bund
Olivenöl 300 ml
Gebratener Wildspargel: etwas
Wildspargel 250 g
Zucker etwas
Salz etwas
Rosmarin 1 Stk.
Öl etwas
Trüffelrührei: etwas
Butter etwas
Eier 6 Stk.
Trüffel frisch etwas

Zubereitung

1.Die eingelegten Paprikaschoten am besten einen Tag vorher zubereiten. Dafür die Paprikaschoten unter der Oberhitze des Backofens ca. 20 Minuten rösten, bis die Haut schwarz ist und Blasen schlägt. Anschließend unter Luftabschluss abkühlen lassen - am besten in einem Gefrierbeutel. Danach lässt sich die Haut leicht lösen. Nun in einer Marinade auf einem flachen Teller einlegen. Dafür nicht mehr als eine grob gehackte Knoblauchzehe nehmen, die man nachher wieder entfernt, und großzügig gutes Olivenöl darüber gießen, bis alles bedeckt ist. Das Ganze optimalerweise 12, mindestens aber 4 Stunden einziehen lassen.

2.Für die eingelegten Zucchini die Zucchini mit dem Gemüseschäler in hauchdünne Scheiben hobeln, diese nicht zu sehr übereinanderliegend auf ein Backblech verteilen und bei Oberhitze im Ofen braun grillen oder in der Grillpfanne rösten. Dann (wie bei der Paprika) die dünnen Scheibchen flach auf einem Teller verteilen und mit grobem Knoblauch belegen (damit man ihn nachher entfernen kann). Eine Chilischote entkernen, ebenfalls darüber geben und alles mit gutem Olivenöl begießen. Erst eine halbe Stunde vor dem Servieren eine Hand voll frischer Minze dazugeben.

3.Den gebratenen Wildspargel kann man vorher blanchieren, muss man aber nicht. Einfach waschen, die Enden abschneiden und in einem neutralem Öl braten. Dann einen Hauch Zucker und ein bisschen mehr Salz dazugeben. Rosmarin hacken und ebenfalls dazugeben. Nach ca. 5 Minuten ist er fertig.

4.Das Trüffelrührei braucht gute und nicht zu wenig Butter, wirklich frische Eier, schwarzen Trüffel und Gefühl. Die Butter in einer Pfanne nicht braun werden lassen, das mit dem Trüffel schon vermengte Ei hinzugeben, von außen nach innen das gestockte Ei schieben, bis es "schlotzig" ist, und sofort servieren, da es in der heißen Pfanne nachstockt.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Kroatische Vorspeisen (Andreja Schneider)“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kroatische Vorspeisen (Andreja Schneider)“