Afro–asiatische Erdnusssoße mit Beef und Paprikagemüse an Safran-Basmatireis (Nana Abrokwa

Rezept: Afro–asiatische Erdnusssoße mit Beef und Paprikagemüse an Safran-Basmatireis (Nana Abrokwa
4
01:00
0
1292
Zutaten für
5
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
Erdnusssoße mit Beef:
1 Stk.
Zwiebel
3 EL
Olivenöl
1 Stk.
Knoblauchzehe
2 Stk.
Rosmarin
500 gr.
Rinderfilet
1 EL
Tomatenmark
1 Dose
Tomaten geschält
200 ml
Rotwein
2 EL
Curry
1 Prise
Muskat
3 EL
Erdnusspaste
2 EL
Gemüsebrühe
1 Stk.
Chilischote rot
Paprikagemüse:
1 EL
Butter
1 Spritzer
Sojasoße
3 Stk.
Paprikaschoten frisch
Basmati Reis:
500 gr.
Basmati-Reis
1 Prise
Safran Pulver
1 EL
Butter
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
02.01.2011
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
1055 (252)
Eiweiß
10,4 g
Kohlenhydrate
29,1 g
Fett
9,5 g
REZEPT-KATEGORIEN

ÄHNLICHE REZEPTE
Afro–asiatische Erdnusssoße mit Beef und Paprikagemüse an Safran-Basmatireis (Nana Abrokwa

Wirsingpfanne mit Hähnbrust, Kokosmilch, Ingwer und Kaffernlimettenblättern
Rindfleisch
Hähnchenreis

ZUBEREITUNG
Afro–asiatische Erdnusssoße mit Beef und Paprikagemüse an Safran-Basmatireis (Nana Abrokwa

1
Für die Erdnusssoße mit Beef die Zwiebeln schälen und würfeln und in Olivenöl anschwitzen. Das Rinderfilet wie für Gulasch schneiden und hinzufügen. Rosmarin und geschälten und durchgepreßten Knoblauch dazugeben. Nach einer Minute mit Rotwein ablöschen.
2
Die geschälten Dosentomaten pürieren und nach ca. drei Minuten mit der Gemüsebrühe, dem Tomatenmark, Curry, Muskatnuss und der in heißem Wasser aufgelösten Erdnusspaste zum Fleisch dazugeben. Mit geschlossenem Deckel zehn Minuten auf höchster und weiter 10 Minuten auf mittlerer Stufe kochen. Zwischendurch umrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und bei Bedarf auch ein wenig Scotch Bonnet für die nötige Schärfe verwenden. Nochmals fünf Minuten bei der niedrigsten Stufe köcheln lassen.
3
Für das Paprikagemüse die Paprika putzen, grob würfeln und mit etwas Butter fünf Minuten lang anbraten. Mit japanischer Sojasoße abschmecken.
4
Den Basmatireis mit kaltem Wasser so lange waschen, bis es das Wasser nicht mehr trüb ist. Den Reis mit einer Prise Safran auf höchster Stufe und unter gelegentlichem Umrühren kochen lassen. Das Wasser sollte nicht mehr als ein Zentimeter über der Reisoberfläche stehen. Sobald dieses verdampft und von Reis aufgesogen ist, die Butter zügig unterrühren. Bei geschlossenem Deckel 12 bis maximal 15 Minuten ziehen lassen.

KOMMENTARE
Afro–asiatische Erdnusssoße mit Beef und Paprikagemüse an Safran-Basmatireis (Nana Abrokwa

Um das Rezept "Afro–asiatische Erdnusssoße mit Beef und Paprikagemüse an Safran-Basmatireis (Nana Abrokwa" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung