Rübstielgemüse - alte, fast vergessene Hausmannskost- aber wir lieben das Frühlingsgemüse

Rezept: Rübstielgemüse - alte, fast vergessene Hausmannskost- aber wir lieben das Frühlingsgemüse
siehe Fotos
7
siehe Fotos
25
6525
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
1 kg
Rübstiel oder Stielmus
leicht gesalzenes Wasser
Salz, Pfeffer, frisch geriebene Muskatnuss
0,25 ltr
Milch
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
05.05.2010
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
REZEPT-KATEGORIEN

ÄHNLICHE REZEPTE
Rübstielgemüse - alte, fast vergessene Hausmannskost- aber wir lieben das Frühlingsgemüse

Tajine mit Geflügel a la Biggi

ZUBEREITUNG
Rübstielgemüse - alte, fast vergessene Hausmannskost- aber wir lieben das Frühlingsgemüse

1
Vom Rübstiel die untere "Knolle" großzügig abschneiden, den Rest des Gemüses in ca. 1 cm große Stücke schneiden, in ein Sieb geben und gut ausspülen, abtropfen lassen. Nun Wasser in einem entsprechend großen Topf erhitzen, leicht salzen und den Rübstiel cirka 15 Minuten gar dünsten.
2
In einem Sieb abgießen. Fett im Topf auslassen und zusammen mit dem Mehl und der Milch eine Mehlschwitze zubereiten, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken, das Rübstielgemüse zufügen, nochmals leicht durchköcheln lassen und mit Beilagen der Wahl servieren. Eigent sich vor allem zu Kotelett, Frikadellen und Bratwurst. Wir haben uns für Kotelett entschieden.

KOMMENTARE
Rübstielgemüse - alte, fast vergessene Hausmannskost- aber wir lieben das Frühlingsgemüse

Benutzerbild von ohei66
   ohei66
Das kenne ich und esse es sehr gerne. Inzwischen ist es nicht nur (wie früher) ein Frühingsgemüse sondern fast ganzjährig erhältlich. Bei meine Großeltern wuchs er im Garten. Die Pfanze wurde aber nicht total aus der Erde gezogen sonden nur abgeschnitten, damit sie kleine "Rüben" bilden konnte, die dann als "Teltower Rübchen" zubereitet wurden. Leider bekommt man heute Rüben, die sich "Teltower" nennen, aber viel zu groß sind. Im "Bergischen Land", wird er auch als Eintopf (mit Kartoffeln) zubereitet. Dazu gibt es dann "Kottenwurst", Räucherspeck (durchwachsen) oder Räucherrippchen. Ich mag ihn lieber "solo"! Danke für das schöne alte Rezept, muß ich bald mal wieder kochen. GlG Heide
Benutzerbild von pasta-michele
   pasta-michele
Hallo Rosi, herzlichen Dank für Dein Rezept. Ich war gerade auf der Suche nach einer Zubereitungsmöglichkeit für Rübstielgemüse als Beilage zum heutigen Schweinefilet im Pancettamantel. Und dies eignet sich vorzüglich. Meiner "alten"
Benutzerbild von GloomyBetty
   GloomyBetty
Stielmus, sagt meine Mama immer. Sehr lecker!
Benutzerbild von suppenkasper08
   suppenkasper08
Danke für eine schöne Erinnerung! 5*
Benutzerbild von smiling-bee
   smiling-bee
den Rübstiel kenn ich zwar nicht, muss auch erst schaun obs den wo gibt.....aber Hausmannskost geht immer....5 ******+ für dich......Heidi

Um das Rezept "Rübstielgemüse - alte, fast vergessene Hausmannskost- aber wir lieben das Frühlingsgemüse" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung