Trüffel-Risotto mit einer Riesengarnele

1 Std mittel-schwer
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
Arborioreis 300 gr.
Brühe 1 Schuss
Weißwein 100 ml
Parmesan 2 EL
Butter 100 gr.
Albatrüffel 15 gr.
Trüffel eingelegt 15 gr.
Schalotten 3 Stk.
Olivenöl 1 Schuss
Trüffelöl 1 Schuss
Riesengarnelen: etwas
Black-Tiger-Garnelen, geschält 5 Stk.
Salz 1 Prise
Pfeffer 1 Prise
Olivenöl 1 Schuss
Krustentierschaum: etwas
Brühe 1 Schuss
Krustentierfond 1 TL
Sahne 1 Schuss
Limonen-Olivenöl 1 Schuss
Deko: etwas
Blüten essbar 5 Stk.

Zubereitung

1.Für den Krustentierschaum zunächst die Krustentierpaste mit etwas Brühe anrühren und erhitzen. Dann mit Sahne und einem Stabmixer schaumig aufmixen; danach warm stellen.

2.Für das Risotto die Schalotten abziehen, hacken und in Olivenöl glasig anschwitzen. Dann den Reis hinzugeben und mit anschwitzen. Anschließend unter ständigem Rühren immer wieder mit Brühe und Wein angießen, bis das Risotto schön sämig ist. Die Härte der Körner immer wieder prüfen (Garzeit ca. 20 bis 30 Minuten, die Körner sollten aber noch bissfest sein). Im letzten Gardrittel die schwarzen Burgundertrüffel für den Pilzgeschmack einhobeln - schwarzer Trüffel muss erhitzt werden, um seinen Geschmack zu entfalten. Wenn die Konsistenz nahezu gut ist, das Ganze von der Herdplatte nehmen.

3.Dann die Riesengarnelen in Olivenöl kurz für ca. 2 Minuten anbraten (sollen innen noch leicht glasig bleiben) und danach ebenfalls vom Herd nehmen.

4.Die Teller im Ofen vorheizen.

5.Jetzt das Risotto fertig montieren: Dazu ca. 100 g weiche Butter und eine große Hand voll geriebenen Parmesan einrühren, so dass die Konsistenz richtig sämig wird. Erst jetzt mit Pfeffer, Salz und evtl. etwas Trüffelöl abschmecken, damit es nicht zu scharf wird (durch den Parmesan und das Salz wird das Ganze eh schnell zu salzig).

6.Nun noch einmal den Krustentierschaum aufmixen und mit Zitronen-Olivenöl abschmecken.

7.Das Risotto auf den heißen Tellern anrichten, dann erst den weißen Albatrüffel hauchdünn darüber hobeln (darf nicht mitgekocht werden; leichte Hitze bringt das typische weiße Trüffelaroma am Besten zur Geltung) und die Garnele auflegen. Zum Schluss den Krustentierschaum sparsam dazu garnieren und die Teller mit je einer essbaren Blüte dekorieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Trüffel-Risotto mit einer Riesengarnele“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Trüffel-Risotto mit einer Riesengarnele“