Tafelspitz mit Bouillionkartoffeln und Apfel-Kren

3 Std mittel-schwer
( 11 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Tafelspitz 1 Stück
Suppengrün 1 Bund
rohe Kartoffeln, gewürfelt 600 gr
Suppengemüse - Karotte, Lauch, Sellerie - auch gewürfelt 1 Bund
Sahne für die Sauce 200 ml
Gewürze: Nelke, Loorbeer, Pfefferkörner, Salz 1 Stück
Apfelkompott, stückelig 1 Glas
Meerrettich ausm Glas 2 El.

Zubereitung

1.Den Tafelspitz auspacken und in ausreichend Wasser auf den Herd setzen. Jetzt höre ich die ersten schon klagen: Sooooo viel? Wer soll das alles essen?

2.1. Sooooo viel ist das gar nicht. Wenn ich das koche, essen meine Frau und ich 2 Tage daran - maximal! Für 4 Personen gerade richtig. Ausserdem ist es wie bei grossen Braten - die schmecken einfach nur, wenn man ausreichend grosse Stücke hat! aus 200gr kann man nunmal keinen (Schmor)Braten machen. Nein, ich habe keine Verbindung zur Metzger-Innung *lol*

3.So. Tafelspitz ist drin und wird nun erhitzt. Wasser salzen, alles andere noch nicht reingeben! Mit zunehmender Hitze, flockt das Eiweiß aus und sammelt sich als Schaum an der Oberfläche. Dieser sollte abgeschöpft werden, damit die Brühe ganz natürlich klärt. Wenn ich nun schon alle Gewürze und das Grünzeug drin habe, schöpfe ich es mit ab - Geschmack ist futsch! Also, erst einmal aufkochen, dann die Gewürze und das Suppengrün / Suppengemüse zugeben. Bitte, bitte KEIN Maggiwürfel oder sowas dazu. das Fleisch hat genug "Power" um der Brühe Geschmack zu geben. Da stört Herr Maggi nur......gehst du weg...na...aus.....Platz.....

4.Der Tafelspitz ist gar, wenn man eine Fleischgabel hineinsticht, das Fleisch aus der Brühe hebt und es wieder hinabgleitet. Falls die Gabel stecken bleibt, weiter kochen lassen. je nach Fleisch kann das schon so 2-3 Stunden dauern. Ab und zu etwas Wasser nachgiessen, welches verdunstet.

5.In der Zwischenzeit kann man die Kartoffeln in kleine Würfel schneiden (ca. 5mm Kantenlänge), ebenso den Bund Suppengemüse. Das Gemüse in etwas Butter anschwitzen, die Kartoffeln zugeben und mit der Fleischbrühe - leicht bedeckt - auffüllen. Noch eine Nelke und ein Loorbeerblatt dazu und leise köcheln lassen. Die Kartoffeln nehmen nun den Geschmack der Brühe richtig auf und binden das ganze auch noch etwas ab. Sieht ein bisschen aus wie Eintopf.

6.Meerrettichsauce, wenn gewünscht, einfach mit etwas Brühe (gut, das wir soviel haben), Sahne und Meerrettich herstellen. Abbinden und fertig. ich mag allerdings lieber einen "Apfelkren" dazu: Apfelkompott / stückelig, aus dem Glas mit etwas Meerrettich vermengen - fertig! Jawoll. Ich reibe hier nicht selber und koche dann Kompott ein, oder sonstwas. das ist innerhalb von 2 Minuten fertig und schmeckt richtig g***!

7.Das Fleisch schneiden und evtl. in einer kleinen Kasserolle anrichten, mit Brühe aufgiessen. Die Bouillionkartoffeln dazu geben und den Apfelkren reichen. Passend für die kalte Jahreszeit. Ganz bodenständig aber irre lecker!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Tafelspitz mit Bouillionkartoffeln und Apfel-Kren“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 11 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Tafelspitz mit Bouillionkartoffeln und Apfel-Kren“