Kleiner Schwedenbitter

1 Std leicht
( 44 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Für ca. 1,5 l: etwas
Aloe* 10 g
Myrrhe 5 g
Safran 0,2 g
Sennesblätter 10 g
Kampfer** 10 g
Rhabarberwurzel 10 g
Zittwerwurzel 10 g
Manna 10 g
Therlak venezian 10 g
Eberwurzwurzel 5 g
Angelikawurzel 10 g
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-

Zubereitung

1.*Statt Aloe kann auch Enzianwurzel oder Wermutpulver verwendet werden. **Bei Kampfer darf nur Naturkampfer genommen werden. Die Kräuter für Schwedenbitter sollte man ausschließlich in der Apotheke kaufen, dafür werden in Apotheken aber auch fertige Mischungen angeboten.

2.Die Schwedenkräuter setzt man mit eineinhalb Liter 38 - bis 40 %igem Kornbranntwein oder sonst einem guten Obstbranntwein in einer breithalsigen 2-Liter-Flasche an und läßt sie 14 Tage in der Sonne oder in Herdnähe stehen. Täglich wird geschüttelt, ebenso vor dem Abseihen in eine kleine (0,5 l) Flaschen und vor Gebrauch. Die andere Menge kann unbegrenzt auf den Kräutern verbleiben, Man füllt die Flüssigkeit in kleine Flaschen, die man gut verschließt und kühl aufbewahrt. So kann man sich dieses Elixier viele Jahre erhalten. Je länger es steht, desto wirksamer. Schwedenbitter sollte immer verdünnt mit Kräutertee oder Wasser eingenommen werden. 1-2 TL davon sind ausreichend.

3.Schwedenbitter hilf bei: Magen- und Darmbeschwerden, bei Hautausschlägen, bei Ohrenschmerzen, bei Zahnschmerzen, bei Übelkeit, bei Hühneraugen und bei Bissen. Sogar einen Betrunkenen kann man mit zwei Esslöffel davon auf der Stelle nüchtern machen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Kleiner Schwedenbitter“

Rezept bewerten:
4,98 von 5 Sternen bei 44 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kleiner Schwedenbitter“