Hasenkeulen aus der Glühweinmarinade

Rezept: Hasenkeulen aus der Glühweinmarinade
Rotweinsoße und Klößen
9
Rotweinsoße und Klößen
11
3124
Zutaten für
2
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
2
Hasenkeulen
Salz und Pfeffer
2-3 EL
Glühwein-Punsch-Gewürz
Nelken
2 EL
Senfkörner
6
Wacholderbeeren
2 EL
Sauerbratengewürz (grob zerkleinert)
500 ml
Rotwein Qualitätswein
2
Zwiebeln
Wasser
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
04.01.2010
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
996 (238)
Eiweiß
12,5 g
Kohlenhydrate
14,2 g
Fett
14,4 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Hasenkeulen aus der Glühweinmarinade

ZUBEREITUNG
Hasenkeulen aus der Glühweinmarinade

1
An diesem Tag war ich mal wieder sehr experimentierfreudig und wollte einfach mal nicht die normale Rotweinmarinade.
2
Die Hasenkeulen waschen und trockentupfen. Salzen und Pfeffern. (Foto) Dann habe ich 1 EL Nelken und 2 EL Senfkörner, sowie die Wacholderbeeren, in einen Topf ohne Öl gegeben und begonnen dies heiß werden zu lassen. Als es dann zu knacken begann, habe ich den Rotwein dazugegeben und zusammen mit dem Glühwein-Punschgewürz (das habe ich auf dem Wochenmarkt gekauft) langsam erhi tzt. Nicht kochen lassen.
3
Die Keulen, die ich in eine Schüssel gegeben habe, übergieße ich nun mit dem Punsch, gebe noch das Sauerbratengewürz dazu und lasse alles über Nacht durchziehen. (Foto)
4
Am nächsten Tag nahm ich die Keulen aus der Marinade, um sie kurz abzubrausen und zu trocknen.. Nun in einer tiefen Pfanne mit erhitztem Fett (Rapsöl) von allen Seiten anbraten und mit dem Sud, den ich aber abgeseiht habe ablöschen.
5
Nun die Zwiebeln, grob zerkleinert beifügen und die Pfanne in die vorgeheizte Backröhre (Heißluft) bei 180 Grad 1 ½ bis 2 Stunden geben. Habe dazwischen immer mal den Garprozeß kontrolliert.
6
Wenn die Keulen durch sind, dann aus der Soße nehmen und warmstellen. Die Soße in einen Topf abgießen und die Pfanne mit Wasser vom Bratensatz lösen, dies dann zur Orginalsoße dazugeben. Jetzt kann man entweder einköcheln lassen und mit eiskalter Butter die Soße binden oder mit Stärkemehl bzw. Soßenbinder arbeiten. Das ist jedem selber überlassen.
7
Nun nochmals abschmecken und evtl. nachwürzen. Als Beilage habe ich rohe Klöße (Knödel) gereicht.

KOMMENTARE
Hasenkeulen aus der Glühweinmarinade

Benutzerbild von Andrea1607
   Andrea1607
Das sieht ja mal wieder sehr lecker aus!
Benutzerbild von tina66
   tina66
sieht sehr lecker aus und schmeckt bestimmt auch soooo!!!! 5***** GLG Tina:-)))
Benutzerbild von saartania
   saartania
Das sieht sooooo lecker aus ... haste mal ne Gabel für mich ?
   mathea
oh ja .... das ist was feines...lg sandra
Benutzerbild von luna-61
   luna-61
Gefällt mir sehr gut...

Um das Rezept "Hasenkeulen aus der Glühweinmarinade" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung