3 gang menù raffiniert

leicht
( 32 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
raviolini di pesce etwas
pescatrice al martini con carciofi fritti etwas
profiteroles alle mandorle con ciliegi etwas
Ravioli etwas
Lasagneblätter 350 gr.
Jakobsmuscheln 16
Seebrasse seebarschfilet in stck 400 gr.
Butter 50 gr.
Möhren gewürfelt 1
Zwiebel gewürfelt 1
Knoblauchzehen gepresst 0,5
Stangensellerie gewùrfelt 1
Weißwein 1 glas
Olivenöl extra vergine 4 EL
Fischbrühe etwas
Lorbeerblatt majoran thymian salz pfeffer etwas
fisch etwas
Steinbuttfilets 8 gross
Weißwein 0,5 glas
Pfefferkörner etwas
fùllung etwas
Steinbuttfilets 100 gr.
Sahne 100 gr.
Gemüse frisch mòhren zucchini in wùrfeln 80 gr.
Pistazien frisch gehackt 25 gr.
Eigelb 2
Eiweiß 1
Sofortgelatine 1 Prise
Schnittlauch etwas
Salz pfeffer etwas
sosse etwas
Fischbrühe 120 gr.
Butter 100 gr.
Eigelb 1 glas martini 4
Petersilie artischotten in scheiben etwas
Windbeutel aus Brandmasse etwas
teig etwas
Butter 50 gr.
Mehl 60 gr.
Wasser 150 ml
Eier 2
fùllung etwas
Puderzucker 2 EL
Schlagsahne 200 gr.
sosse etwas
Kirschen Schattenmorellen 1 glas
Mais Stärke 1 EL
Maraschino Kirschlikör 2 EL
Puderzucker etwas

Zubereitung

1.ravioli: fischbrùhe mit gemùse lorbeerblatt wein prise salz bedeckt fùr ungefàr 30 min. kochen. danach sieben. knoblauch in olivenòl andùnsten und die fischstùcke prise petersilie und thymian anbraten,die brùhe unterrùhren und solange kochen bis alles verdampft ist.mit einer gabel zu einer creme verarbeiten.von den jakobsmuscheln die rote zunge abschneiden und

2.zur seite legen.aus den lasagnescheiben runde kreise ausstechen. die hàlfte mit der creme belegen und jakobsmuscheln drauf verteilen salzen und pfeffern. mit den rest von den kreisen zudecken gut schliessen und in kochendes salzwasser al dente kochen. butter erhitzen und die jakobszungen in stck. mit petersilie thymian majoran kurz anbraten .ùber die ravioli geben

3.fisch: fùllung mòhre und zucchini kurz in heisses wasser blan????????? fischstck. mit eiweiss sahne salz und pfeffer mixen das jetzt mit dem gemùse pistzien schnittlauch gelatine eigelb salz und pfeffer vermischen zur seite stellen.die fischbrùhe mit wein petersilie und pfefferkòrner kurz aufkochen. 4 klarsichtfolien mit dem steinbuttfilet belegen.die fùllung dadrauf verteilen mit

4.anderem filet bedecken und in der folie ein rollen.in ein kùchentuch einwickeln und zubinden.in der fischbrùhe 30 min. kochen.aus dem kùchentuch auswickeln und zur seite legen in der folie. sosse: eigelb martini und fischbrùhe zusammen verrùhren im wasserbad schlagend dick werden lassen.vom herd nehmen und immer schlagend die butter unterrùhren.mit

5.petersilie bestreuen. den fisch von der folie befreien und in scheiben schneiden mit der sosse betràufeln alufolie drùberlegen und im backofen aufwàrmen.die artischoken in heissen òl hellbraun frittieren.den fisch mit dem rest von der sosse begiessen und heiss mit den artischoken servieren.

6.windbeutel: die butter im wasser schmelzen wenn es anfàngt zu kochen das mehl unterrùhren mit schneller drehbewegungen.wenn der teig sich vom topf lòst zur seite stellen.einzeln die eier unterrùhren.den teig in einer spritze geben und auf feuchtem backblech bàllchen verteilen mandeln drùberstreuen. im vorgeheitzten backofen auf 200°C 20 min. goldbraun backen

7.auf einem gitter kalt werden lassen vorher einstechen damit die heisse luft rausgeht.aber ich glaube das ihr die dinger besser kònnt als ich habe immer probleme mit ihnen. fùllung: 200 ml. saft mit stàrke zum kochen bringen kirschen und likòr unterrùhren.die windbeutel mit schlagsahne wo wir das puderzucker unterrùhrt haben fùllen .mit puderzucker bestreuen

8.und mit warmen kirschen servieren.da ich in einer fischerstadt wohne werd bei uns sehr viel fisch gegessen hauptsàchlich an festtagen weil dann alle verwanden aus norditalien kommen die kein frischen fisch haben. es tut mir leid fùr alle die kein fisch mògen .

Auch lecker

Kommentare zu „3 gang menù raffiniert“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 32 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„3 gang menù raffiniert“