Feiges unter der Haube

20 Min leicht
( 36 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Feigen frisch 3
Schmand 1 Becher
Zucker 1 EL
Anissamen 1 Prise
Zimt 1 Msp
Zucker 2 EL

Zubereitung

1.Da meld ich mich mal wieder mit der Verarbeitung der 2. Ernte von unserem Feigenbäumchen. Da mir der erste Versuch schon gut gefallen hat, hab ich vorhin mal fix den Kühli durchsucht und bin bei einem Becher Schmand hängen geblieben, der auch gleich Verwendung fand.

2.Aaaalsoooo...die Feigen vom Baum pflücken oder beim Obsthändler des Vertrauens erstehen und nach Hause tragen.

3.Diese erstandenen Feigen dann enstängeln, halbieren und in eine kleine, feuerfeste Form legen.

4.Einen Mörser aus den finstersten Ecken der Küchenschränke hervor kramen und entstauben...dann in das gereinigte Gerät die Anissamen geben und leicht anmörsern. 1 El Zucker dazu geben und alles zu einem feinen Pulver verarbeiten.

5.Den Schmand aus dem Becher befreien und mit der Anis-Zucker-Mischung versetzen. Den Zimt dazu geben und alles glatt verrühren.

6.Die Schmandmischung über die Feigen geben und mit 2 EL Zucker bestreuen.

7.Den Grill im Ofen anschmeißen und das Förmchen bei voller Hitze ca. 10 Minuten gratinieren, bis der Zucker eine goldbraune Farbe hat...ACHTUNG: nicht alleine lassen, da der Punkt goldbraun sehr schnell in schwarz umschlägt.

8.Etwas abkühlen lassen, sonst verbrennt man sich die Schnüss *g*...und genießen.

9.Übrigens werden bei den Feigen immer wieder 'Egoistenportionen' rauskommen, weil Männe die Früchtchen nicht mag und auch nicht gewillt ist, sich eines Besseren belehren zu lassen...nun gut...dann hab ich mehr. *lach*

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Feiges unter der Haube“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 36 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Feiges unter der Haube“