Malloreddus alla Sarda (wie sonst auch ???)

Rezept: Malloreddus alla Sarda (wie sonst auch ???)
(auch Gnocchetti Sardi genannt) ist neben den Fregola eine typisch sardische Pastasorte.
3
(auch Gnocchetti Sardi genannt) ist neben den Fregola eine typisch sardische Pastasorte.
01:30
5
6008
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
400 gr.
Malloreddus (auch Gnocchetti Sardi genannt, sardische Nudeln)
100 gr.
frische Salsicca Sarda (beziehungsweise grobe Bratwurst mit Fenchelsamen gewürzt)
800 gr.
italienische frische Fleischtomaten
300 gr.
Pecorino Sardo gemahlen
1 Stück
Zwiebel frisch
1 Stück
Peperoncino
Olivenöl
Rosmarin frisch
Basilikum frisch
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
26.06.2009
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
REZEPT-KATEGORIEN

ÄHNLICHE REZEPTE
Malloreddus alla Sarda (wie sonst auch ???)

Innamorata
Olio Santo - geheiligtes Öl

ZUBEREITUNG
Malloreddus alla Sarda (wie sonst auch ???)

1
Der Sommer beginnt und es geht nach Hause nach Sardinien ... Sardinien wo ??? Gerade einmal zwei Flugstunden von Deutschland entfernt liegt Sardinien, die zweitgrößte Insel im Mittelmeer. Ihr mediterranes Klima, atemberaubende Küstenlandschaften und nicht zuletzt die italienische Küche machen Sardinien zu einem perfekten Urlaubsziel - das ganze Jahr.
2
Das nur zum Einstimmen !!!
3
Tomaten mit Hilfe von heißem Wasser häuten und klein schneiden.
4
Blätter des Basilikums abzupfen (nicht waschen !!! Basilikum wird NICHT gewaschen)
5
Kleingeschnittene Tomaten, den Rosmarin (Zweig), Basilikum (als ganzes) und Peperoncino zugeben, bei geringer Hitze köcheln lassen. Eine Prise Pfeffer, Salz und einen Teelöffel Zucker !!! zufügen. Das Geheimnis der Soße ist, dass der Sugo noch ca. eine Stunde auf kleinster Flamme geköchelt wird.
6
Die Zweige Rosmarin und Basilikum und wer nicht mag Peperoncino entfernen.
7
Die Salsicca Sarda (Bratwurst mit Fenchelsamen) in kleine Stücke schneiden (ca. 2-3 cm), Zwiebel abziehen und würfeln.
8
In heißem Öl in der Pfanne andünsten, den Sugo dazu geben und vermengen.
9
Mit Salz und Peffer abschmecken.
10
Die Malloreddus nach Packungsanweisung al dente kochen.(meist 11 Minuten)
11
Malloreddus zur Soße geben und mit Pecoriono bestreuen (als ob es schneit) und mit frischen Basilikumblättern garnieren.
12
Der Sugo hält sich ohne weiteres bis zu einer Woche im Kühlschrank, da der Zucker verhindert, dass die Tomaten säuern !!!
13
Natürlich paßt dazu ein Sardischer Wein wie Cannonau
14
Buon Appetito !!!

KOMMENTARE
Malloreddus alla Sarda (wie sonst auch ???)

Benutzerbild von Saandi
   Saandi
Wie bei Nonna :) *****
Benutzerbild von dieStine
   dieStine
Molto bene...wieso habe ich denn das übersehen?...ich liebe Pasta..ich liebe Italien..und...dein Rezept!....5*
Benutzerbild von nanuuk
   nanuuk
Malloreddus ... hier sind sie also... toll!!!
Benutzerbild von der_Nudelmacher
   der_Nudelmacher
Bene Bene. 5 stelle a te Cristiano
Benutzerbild von O-ma-ria
   O-ma-ria
Ich mach mich mal auf um diese extratollen Zutaten zu besorgen um dann nach der ausgesprochen guten Beschreibung dieses tolle Gericht zuzubereiten. LG

Um das Rezept "Malloreddus alla Sarda (wie sonst auch ???)" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung