Quicheteig einfach selber machen - Tip

Quicheteig einfach selber machen

Vielseitige Spezialität aus Frankreich: Varianten des Quicheteigs

Vielseitige Spezialität aus Frankreich: Varianten des Quicheteigs

0
29169
5
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP!
TIPP-KATEGORIEN
TIPP!
Eine herzhafte oder süße Quiche lässt sich ohne großen Aufwand selber herstellen. Der einfache Mürbeteig wird mit Mehl, Butter, Salz und ein wenig Wasser gemacht. Wenn Sie den Quicheteig selber machen, brauchen Sie also nicht viele Zutaten. Nach dem typischen Rezept wird der Teig nach dem Vermengen für eine halbe Stunde gekühlt. Anschließend verteilen Sie ihn auf dem Blech oder in der Quicheform. Typischerweise wird der Teig blind gebacken. Das bedeutet, dass Sie Backpapier darauf legen und dieses mit Hülsenfrüchten beschweren. Damit sich der selbst zubereitete Quicheteig beim Backen nicht hebt, können Sie mit der Gabel außerdem Löcher hineinstechen. Je nach Rezept benötigt der Teig zwischen zehn und zwanzig Minuten Backzeit. Erst dann kommt die Füllung dazu und die Quiche wird fertig gebacken.

Wenn Sie für die Teigzubereitung zusätzlich Quark oder Schmand verwenden, wird die Quiche noch lockerer. Je nachdem, ob Sie weitere Gewürze hinzufügen, wird eine salzige bzw. pikante Quiche daraus oder eine süße Tarte. Die Möglichkeiten sind ebenso vielfältig wie die Geschmäcker. Besonders einfach wird es mit fertigem Tiefkühl-Blätterteig, den Sie nach dem Auftauen mit dem Nudelholz aufrollen und in die Form geben. Hier ist kein Vorbacken nötig. Bei manchen Quicherezepten wird auch ein Hefeteig vorgeschlagen. Dieser ist etwas aufwändiger zuzubereiten. Er wächst bei der Vorbereitung und auch beim Backen stark. Daher ist es sinnvoll, den Rand etwas hochzuziehen, damit die Eiermasse nicht an der Seite herunterläuft.
KOMMENTARE

Um den Tipp "Quicheteig einfach selber machen" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.