Kohlrabi einfrieren - Tip

Kohlrabi einfrieren

Kohlrabi einfrieren

Kohlrabi einfrieren

0
30903
0
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP! Zur Zubereitung
TIPP-KATEGORIEN
TIPP!
Kohlrabi ist ein leckeres Sommergemüse, aber wer ihn selbst anbaut, kennt sein Luxusproblem: Manchmal gibt es einfach zu viel auf einen Schlag zum Ernten. Wer im Sommer nicht wochenlang jeden Tag Kohlrabi essen möchte, kann ihn auch einfrieren. Wir erklären, wie es geht.
Der Trick: Blanchieren
Die Meinungen gehen darüber auseinander, ob Kohlrabi blanchiert werden sollte oder nicht. Viele Hobbygärtner und -köche haben gute Erfahrungen damit, ihn in Stifte oder Würfel zu schneiden und direkt einzufrieren. Trotzdem empfehlen wir eher, ihn vorher kurz zu blanchieren. Schälen Sie die Kohlrabis, schneiden Sie holzige Stellen ab und schneiden Sie dann Stifte oder Würfel. Bringen Sie diese kurz in sprudelnd kochendes Wasser und garen Sie die Stücke darin für etwa drei Minuten. Danach schrecken Sie den Kohlrabi sofort in Eiswasser ab, so bleiben die Vitamine erhalten. Das Kohlrabigrün können Sie wenn Sie mögen übrigens ebenfalls putzen und waschen, dann klein schneiden und blanchieren.
Ab in die Kühltruhe!
Schrecken Sie die Kohlrabistücke nun ab bis sie eiskalt sind, lassen Sie sie aber nicht länger im Wasser liegen, sonst laugen Vitamine und Mineralstoffe aus. Verpacken Sie sie dann in Gefrierbeutel oder Plastikdosen und frieren Sie sie portionsweise ein. So haben Sie auch im Winter noch vorbereitetes Gemüse aus dem sommerlichen Garten, das Sie bei Bedarf einfach herausholen und zu Ende garen. Noch ein Tipp: Sie können den Kohlrabi auch scheibenweise blanchieren und einfrieren und nach dem Auftauen panieren und braten. So haben Sie vegetarische Gemüsesteaks, die lecker zu Salzkartoffeln oder Kartoffelpürree und Karottengemüse schmecken.
KOMMENTARE

Um den Tipp "Kohlrabi einfrieren" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.