Schweinebraten Rezepte

Diese Rezepte empfiehlt die Redaktion

Schweinebraten im Blätterteigmantel

Schweinebraten im Blätterteigmantel
Schweinebraten im Blätterteigmantel Video-Tipp 01:31

Weitere Schweinebraten Rezepte

Rezepte sortiert nach:
Schweinebraten "Hirvenpotku" >> - Rezept
Salz aus den Brezel/Salzlettentueten wiederverwenden
Tipp
Schweinebraten - Rezept - Bild Nr. 2
2:10 Std
(2)
Raclette: Diese Fleischsorten eignen sich am besten
Tipp
ZUTATEN
  • Schweinebraten
  • Schweineknochen
  • Knoblauchzehe
  • Möhre
  • Zwiebel klein
  • Zwiebel groß
  • Sellerie
  • Ingwer
  • Chilischote
  • Teriyaki Sauce
  • Sherry medium
  • Salz
  • Pfeffer
  • Fünf-Gewürze-Pulver Five Spice
  • Anispulver
  • Honig
  • Olivenöl
  • Speisestärke
  • Brötchen alt
  • Zwiebel
  • Knoblauchzehe
  • Baby-Spinat
  • Ei
  • Milch
  • Butterschmalz
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Rotkohl
  • Zwiebel rot
  • Blutorangensaft
  • Speck
  • Rotweinessig
  • Olivenöl
  • Honig
  • Salz
  • Pfeffer
Zum Rezept
ZUTATEN
  • Kartoffeln gekocht
  • Gouda alt
  • Butter
  • Eigelbe
  • Sahne
  • Schnittlauch
  • Eiweiß
  • feuerfeste Auflaufförmchen
  • Rotkohl klein
  • Zwiebeln
  • Apfelmus
  • Salz
  • Pfeffer
  • Nelken
  • Wildpreiselbeeren
  • Zucker
  • Kandiszucker
  • Wasser
  • Rinderbraten
  • Zwiebel
  • Wasser
  • Salz
  • Pfeffer
  • Fleischbrühe Würfel
  • Sahne
  • Soßenbinder
  • Bratfett
  • Schweinebraten
  • Suppengrün
  • Senf
  • Zwiebel
  • Öl
  • Wasser
  • Salz
  • Pfeffer
  • Soßenbinder
  • Möhren
  • Butter
  • Zucker
  • Pfeffer
  • Salz
  • Wasser
Zum Rezept
ZUTATEN
  • Schweinebraten
  • Thunfisch
  • Mayonnaise leicht
  • Saure Sahne 10 Fett
  • Balsamico
  • Zitrone, Pfeffer, Salz
  • Kapern
Zum Rezept
ZUTATEN
  • Schweinekamm
  • Zwiebel
  • Knoblauch
  • Wasser
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl zum anbraten
Zum Rezept
ZUTATEN
  • Schweinebraten
  • Zwiebeln
  • Senf
  • getrocknete Peperoni
  • Kräuter
  • Butter
  • Paniermehl gehäufte Eßlöffel
  • Zucker
  • Salz und Peffer
Zum Rezept
ZUTATEN
  • Schweinebraten
  • Senf süß
  • Butter
  • Zwiebel
  • Bier Hell
  • Speisestärke
  • Wasser
  • Champignons
  • Salz, Pfeffer, schwarz
  • Mehl
  • Salz
  • Ei
  • Wasser
  • Butter
  • Frühlingszwiebeln frisch
Zum Rezept
ZUTATEN
  • Schweinebraten mit Schwarte
  • Karotte
  • Zwiebel
  • Knoblauchzehe
  • Lauch
  • Tomaten
  • Sellerie frisch
  • Brühe
  • Bier
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kümmel
  • Zucker
  • Paprika edelsüß
Zum Rezept
ZUTATEN
  • Schweinenacken mit Knochen
  • Salz
  • Kümmel ganz
  • Butterfett
  • ca 1000 ml Wasser
  • Weißkohl geputzt 1,5 Kg
  • große Zwiebeln ca 300 g
  • Butterfett
  • Salz
  • Kümmel ganz
  • ca 1000 ml Wasser
  • Zucker
  • Essigessenz 25
  • Wasser
  • grobes instant Mehl
  • Salz
  • Ei
  • Gelbei
  • Hefe 21 g halbes Päckchen
  • Milch
  • Mehl zum Ausrollenformen
  • Wasser
  • Salz
Zum Rezept
ZUTATEN
  • Schweinebraten
  • Senf mittelscharf
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Rosmarinzweige
  • Lauch
  • Karotte
  • Schalotte
  • Knoblauchzehe
  • Erdnussöl
  • Cognac
  • Sojasoße
  • Gewürznelke
  • Speisestärke
  • Römersalat
  • Zwiebel
  • Speck
  • Butter
  • Bouillon
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kartoffeln
  • Olivenöl
  • Butter
  • Rosmarinzweige
Zum Rezept
Seite:
  • <
  • 1
  • 2
  • 3
  • 6
  • 11
  • 22
  • 43
  • 45
  • >

Schweinebraten – der Klassiker für alle Tage

Der im Ofen geschmorte Schweinebraten mit knuspriger Kruste und saftigem Fleisch ist eins der Gerichte, mit denen die deutsche Küche identifiziert wird. Im Süden des Landes ist der Schweinebraten ein alltägliches Wirtshaus-Gericht, das oft erstaunlich günstig zu haben ist. In den nördlicheren Ländern verliert der Schweinebraten seine Alltäglichkeit und wird – mit verschiedenen Beilagen serviert – zum Sonntagsessen. Unsere Rezepte zeigen Ihnen die ganze Vielfalt dieser Spezialität, unabhängig vom Wochentag, an dem Sie den Braten servieren.

Der Einkauf entscheidet

Wählen Sie das Fleischstück, aus dem Sie Ihren leckeren Schweinebraten zubereiten möchten, mit Bedacht. Bewahren Sie sich eine gesunde Skepsis gegenüber allzu preiswerten Sonderangeboten, wie sie oft in Supermärkten auftauchen. Fleisch aus artgerechter Tierhaltung hat seinen Preis, aber auch die angenehmere Textur und einen deutlich besseren Geschmack als das Billig-Produkt dubioser Herkunft. Fragen Sie Ihren Fleischer ruhig nach der Herkunft des Fleischs, er wird Ihnen gerne Auskunft geben.
Empfehlung