Butter tarts

1 Std 5 Min mittel-schwer
( 7 )

Zutaten

Zutaten für 12 Personen
Tarte-Teig:
Mehl 230 g
Salz 1 TL
Butter zimmerwarm 150 g
Eiswasser 5 EL
Füllung:
Maple Sirup (Ahorn-Sirup) 230 ml
Zucker braun 120 g
Butter 60 g
Salz 0,5 TL
Vanilleextrakt 1 TL
Eier Gr. L 2
Sultaninen 50 g
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-

Zubereitung

Vorbereitung:
40 Min
Garzeit:
25 Min
Ruhezeit:
1 Std
Gesamtzeit:
2 Std 5 Min

Teig:

1.Wasser in ein Gefäß füllen und 3 Eiswürfel hinein geben. Mehl und Salz mischen und mit der Hälfte der Butter mit den Rührhaken bröselig verrühren. Danach die 2. Hälfte der der Butter zugeben und alles nochmals so lange verrühren, bis es eine Konsistenz von grobkörnigem Gries hat. Dann mit einem Teigspatel (Holzkelle geht auch, nur nicht mit den Händen) nach und nach die 5 EL Eiswasser einkneten, bis ein verhältnismäßig glatter, leicht klebender Teig entstanden ist.

2.Diesen zwischen 2 Lagen Backpapier zu einem Rechteck von 40 x 25 cm ausrollen, es inkl. Papier auf eine glatte Unterlage legen und so zum Erhärten für ca. 30 Min. in den Kühlschrank geben. Die Platte sollte sich beim Anheben nicht mehr verbiegen. Ansonsten Kühlzeit etwas verlängern, denn beim Zuschneiden für die Tartes wird er sonst zu schnell wieder weich.

Vorbereitung Formen:

3.Während dessen 12 Mulden eines Muffin-Blechs leicht ausbuttern und jeweils 2 schmale Papierstreifen über Kreuz hinein legen (so kann man die kleinen Tartes nach dem Backen leichter herausheben).

Befüllen der Formen:

4.Wenn der Teig fest geworden ist, das obere Papier abziehen und 12 Kreise im Durchmesser des Bodens der Muffin-Mulden ausstechen und jede damit auslegen. Bei mir betrug er 5 cm. Dann 12 Teig-Streifen von 18 cm Länge und 2 cm Breite ausschneiden und die Ränder der Mulden damit auskleiden. Wenn alle so mit dem Teig versehen sind, ihn noch am Übergang von Boden und Rand sanft andrücken, damit sich beides gut verbindet, keine Lücken mehr sichtbar sind und die Füllung beim Backen nicht auslaufen kann. Die Böden mit einer Gabel noch mehrmals einstechen und das Muffin-Blech dann erneut für 30 Min. in den Kühlschrank geben.

Füllung:

5.Kurz vor Ende der Kühlzeit den Ofen auf 180° O/Unterhitze vorheizen. Sirup, Zucker, Butter, und Salz in einen Topf geben und bei mittlerer Temperatur erhitzen. Dabei immer mal umrühren bis der grobe Zucker sich aufgelöst hat. Dann sofort vom Herd nehmen und lauwarm abkühlen lassen. Wenn die Masse nicht mehr heiß ist, die Eier mit dem Vanilleextrakt verquirlen und in kleinen Portionen zügig mit einem Schneebesen einrühren. Zum Schluss die Sultaninen/Rosinen unterheben und die Muffin-Mulden damit befüllen.

6.Das Blech auf das Rost stellen und auf der 2. Schiene von unten in den Ofen schieben. Die Backzeit beträgt 25, maximal 30 Min. Die Füllung bläht sich beim Backen ballonartig auf, fällt aber beim Abkühlen wieder stark in sich zusammen. Sie schmecken wunderbar nach Ahorn-Sirup und sind knusprig und soft zugleich.

Nachwort:

7.Ich habe diese "Butter tart" in einem Diner bekommen und war begeistert. Also Tante Google befragt und leider nur kanadische Rezepte als Antwort bekommen. So habe ich "meinen eigenen" Tarte-Teig verwendet und die Füllung versucht, in deutsche Mengen umzuwandeln. Man kann ihr auch noch Peca- oder Macadamia-Nüsse beifügen, aber das war mir zu viel "Hüftgold"....;-) Sie schmecken auch ohne.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Butter tarts“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 7 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Butter tarts“