Heidelbeer-Biskuit-Rolle

44 Min leicht
( 9 )

Zutaten

Zutaten für 10 Personen
Teig:
Eier Gr.L 3
Puderzucker 75 g
Vanilleextrakt 1 TL
Wasser kalt 75 ml
Sonnenblumenöl 45 ml
Cake Flour (siehe Link am Ende des Rezeptes) 90 g
Füllung uund Ummantelung:
Heidelbeeren TK 300 g
Puderzucker 100 g
Orangenblütenwasser (alternativ Orangen- oder Apfelsaft) 30 ml
Magerquark 350 g
Schmand 100 g
Zitrone, Saft 0,5
Sofortgelatine 30 g
Deko etwas

Zubereitung

Vorbereitung:
30 Min
Garzeit:
14 Min
Ruhezeit:
2 Std
Gesamtzeit:
2 Std 44 Min

Teig:

1.Ofen auf 170° O/Unterhitze vorheizen. Ein kleines Blech ( 25 x 38 cm ) mit Backpapier auskleiden. Schon ein größeres Küchentuch ausbreiten und mit Zucker bestreuen. Ein weiteres Küchentuch bereit halten. Eventuell das Cake Flour (gleich auf Vorrat) herstellen siehe Link.

2.Eier trennen. Eigelbe mit der Hälfte des Puderzuckers weißlich-schaumig aufschlagen. Wasser zufügen, aufschlagen. Öl zufügen, aufschlagen (beides bitte wirklich nacheinander!). Vanillearoma hinein geben und das Mehl auf kleinster Stufe einrühren. Danach alles noch einmal auf höchster Stufe 10 Min. aufschlagen (mit Küchenmaschine wäre ideal, weil man nebenher noch etwas anderes erledigen kann).

3.Eventuell während dessen Eiweiß steif schlagen. Wenn es beginnt, fest zu werden, den Puderzucker nach und nach zugeben und dann so lange weiter aufschlagen, bis es glänzt und beim Hinausziehen der Rührhaken feste Spitzen stehen bleiben. Anschließend den festen Eischnee in mehreren Portionen unter den Teig heben.

4.Auf dem Blech 100 g der noch leicht gefrorenen Heidelbeeren verteilen und den Teig kellenweise vorsichtig darüber geben. Mit einer Teig-Palette behutsam glätten und das Blech auf der 2. Schiene von unten in den Ofen geben. Die Backzeit beträgt 14 Min. Er soll nur einen Hauch von Farbe bekommen.

Füllung und Ummantelung:

5.Die restlichen 200 g Heidelbeeren mit Puderzucker und Orangenblütenwasser (alternativ Orangen- oder Apfelsaft) in ein höheres Gefäß geben und mit dem Stabmixer fein pürieren. Es ist durch die TK-Beeren zunächst etwas zäh, aber flüssiger als ein sog. Blitzeis. Diese Masse dann kräftig mit Quark, Schmand und Zitronensaft verrühren und zum Schluss die Sofortgelatine einrühren.

Fertigstellung:

6.Das Blech nach o.a. Backzeit sofort aus dem Ofen nehmen und die Teigplatte auf das mit dem Zucker bestreute Tuch stürzen. Auf das nun oben liegende Backpapier das 2. (aber vorher gut angefeuchtete) Küchentuch legen und es ein paar Minuten dort verweilen lassen. Dann es wieder abheben und vorsichtig das Backpapier abziehen. Die Teigplatte mit den Beeren nun mit etwa der Hälfte des Heidelbeerquarks bestreichen und sie dann mit Hilfe des darunter liegenden Tuches von einer Schmalseite her aufrollen. Die Naht sollte sich am Ende unterhalb befinden. Die Rolle auf eine feste Unterlage umsetzen, üppig mit der Quark-Masse bestreichen und nach Lust und Laune dekorieren. Danach für etwa 1,5 - 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Eventuelle Quark-Reste einfach so vernaschen.

Cake Flour:

7.Dieser Mehl-Mix wird überwiegend in amerikanischen, aber auch asiatischen Gebäcken verwendet und eben auch hier, in diesem Biskuit-Teig. Seine Zubereitung weicht von dem , den man in unseren Gefilden kennt, in einigem ab. Man kann bei ihm aber 100%ig sicher sein, dass er immer elastisch bleibt, keine festen Ränder bekommt und sich auch immer gut rollen lässt.

8.Hier zwei Spezial-Mehl-Mischungen für die amerikanische Backstube auf Vorrat: https://www.kochbar.de/tipp/1579/Cake-und-Self-Rising-Flour-selber-machen.html

Auch lecker

Kommentare zu „Heidelbeer-Biskuit-Rolle“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 9 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Heidelbeer-Biskuit-Rolle“