Original Lütticher Waffeln (Gaufres de Liège)

Rezept: Original Lütticher Waffeln (Gaufres de Liège)
Ein schwerer süßer Sattmacher
129
Ein schwerer süßer Sattmacher
00:30
4
8842
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
1 kg
Mehl
75 gr.
Backhefe
250 ml
Milch lauwarm
250 ml
Wasser lauwarm
50 gr.
Zucker fein
2
Eier
500 gr.
Butter zerlassen
50 gr.
Honig flüssig
10 gr.
Salz
3 gr.
Backpulver
600 gr.
Perlzucker
2 Päckchen
Vanillinzucker
1 TL
Zimt
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Vorbereitungszeit
Koch-/ Backzeit
Ruhezeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
10.12.2019
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
1498 (358)
Eiweiß
6,3 g
Kohlenhydrate
39,5 g
Fett
19,4 g
REZEPT-KATEGORIEN

ÄHNLICHE REZEPTE
Original Lütticher Waffeln (Gaufres de Liège)

ZUBEREITUNG
Original Lütticher Waffeln (Gaufres de Liège)

1
800 Gramm des Mehls in eine Schüssel geben. Die Hefe in dem lauwarmen Wasser auflösen. Milch und Hefe-Wasser zum Mehl geben, die zwei Eier und den Zucker hinzu - und das Ganze gründlich zu einem Teig verkneten.
2
Den Teig 15 Minuten lang an einem warmen Ort bedeckt gehen lassen.
3
Nun das restliche Mehl, die zerlassene Butter (höchstens lauwarm!), den Honig, das Salz, den Vanillezucker (und / oder Zimt) und das Backpulver hinzufügen. Den Teig wieder so lange verkneten, bis die Masse wieder homogen ist.
4
Den Teig wieder 10 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Achtung: Nicht zu lange, sonst wird der Teig zu elastisch!
5
Anschließend die 600 gr Perlzucker (Hagelzucker geht auch) ordentlich einarbeiten.
6
Man braucht auf jeden Fall ein Waffeleisen für große belgische Waffeln - auf einem kleinen Herz-Waffeleisen funktioniert der Teig nicht.
7
Mit einer Schöpfkelle jeweils einen großen runden Klopps Teig in die Mitte des Eisens platzieren und auf sehr hoher Stufe backen, bis beide Seiten Bräunung haben.
8
Kann pur oder mit Puderzucker, Honig, Schokolade und Früchten oder Eis dazu genossen werden!

KOMMENTARE
Original Lütticher Waffeln (Gaufres de Liège)

Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
grundsätzlich finde ich das Rezept wirklich gut. Eine kleine Anmerkung möchte ich dann aber doch hierzu machen, da ich umme Ecke von Liege wohne. Hier verwendet man eben wegen der Karamelisierung und des Bisserlebnis auch gerne Hagelzucker. In wieweit der dann Hagelzucker dem Perlzucker gleich kommt kann ich nicht wirklich sagen- aber ich denke es wird nahe dran sein. Was auch gerne gemacht wird- die Waffeln nach dem Backen ausgekühlt einzufrieren. Bei Bedarf aus dem Froster holen und einfach im Toaster auftauen. Schmecken und duften wie frisch gemacht.. GLG Biggi
HILF-
REICH!
Benutzerbild von KB_Redaktion
   KB_Redaktion
Hallo Biggi, um ehrlich zu sein: Mit Hagelzucker haben wir es noch nie probiert. Alle Rezepte, die wir kennen und benutzt haben, sagen, dass man den groben Perlzucker benutzen sollte. Käme also auf einen Versuch an. Vielleicht mal halb-halb, denn die großen, groben Zuckerstücke sind schon charakteristisch für die Lütticher Waffel... Zum Vergleich: Perlzucker -> https://images.app.goo.gl/xckrvtHvUyL2f394A Hagelzucker -> https://www3.hhu.de/biodidaktik/zucker/bilder/hagel.jpg
Benutzerbild von Schmetterling4
   Schmetterling4
Leider habe ich so ein Waffeleisen nicht , das heißt aber nicht das bald eins bei mir in der Küche stehen wird. :-)))) Danke dafür , die lesen sich wirklich klasse . Lg. Uschi
Benutzerbild von loewe_bs
   loewe_bs
einfach köstlich, die werden mir schmecken, danke für das Rezept, LG Barbara
Benutzerbild von sTinsche
   sTinsche
Mein Freund war letzte Woche auch in Belgien zum arbeiten. Hab daraufhin gleich mein Belgisches Waffeleisen rausgeholt undauch diese Waffeln gebacken aber auch mit Hagelzucker! SUper! :-D Und prompt kommt ihr auch mit Waffeln! Witzig! :-D
Benutzerbild von KB_Redaktion
   KB_Redaktion
Gut, danke, dann ändern wir das mal im Rezept. Hagelzucker geht auch. ;)

Um das Rezept "Original Lütticher Waffeln (Gaufres de Liège)" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung