Haselnuss-Törtchen

55 Min leicht
( 5 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Teig:
Haselnüsse gemahlen 150 g
Mehl 150 g
Zucker 150 g
Backpulver 1 TL leicht geh.
Zimt 0,5 TL
Salz 1 Prise
Butter weich 100 g
Ei 1 Gr. L
Füllung und Guss:
Aprikosenmarmelade 150 g
Wasser 1 EL
Kuvertüre Zartbitter 200 g
Kuvertüre weiß 50 g
Dekosterne o.Ä. etwas

Zubereitung

Vorbereitung:
35 Min
Garzeit:
20 Min
Ruhezeit:
1 Std
Gesamtzeit:
1 Std 55 Min

Teig:

1.Alle trocknen Zutaten in einer Schüssel vermischen. Ei und weiche Butter zugeben und alles mit den Knethaken des Handmixers zu einer krümeligen Masse verarbeiten. Anschließend mit den Händen zu einem glatten, nicht klebenden Teig verkneten.

2.Um ein Ausstechen und ständig erneutes Ausrollen zu umgehen, den Teig nun in 2 Portionen teilen. Jede dann zu einer Rolle mit 3 cm Durchmesser formen. Die Länge ergibt sich aus dem Durchmesser. Die beiden Rollen in Klarsichtfolie wickeln und sie für 1 Std. in den Kühlschrank legen. Sie sollen so fest geworden sein, das sie sich beim Anheben nicht mehr verbiegen.

3.Ofen auf 180° O/Unterhitze vorheizen. 2 Bleche (oder 1 Blech und eine feste Unterlage) mit Backpapier- oder folie auslegen. Wenn die Rollen fest sind, sie hintereinander mit einem sehr dünnen und scharfen Messer in etwa 4 - 5 mm dicke Scheiben schneiden und diese mit kleinem Abstand auf Blech und vorbereitete Unterlage legen. Die Backzeit beträgt auf der 2. Einschubleiste von unten 10 Min. Sie sollen nicht bräunen.

4.Die fertigen Plätzchen auf einem Gitter abkühlen lassen und während dessen die Marmelade mit dem Wasser verrühren und bei mittlerer Hitze auflösen. Dann immer ein Plätzchen dick damit bestreichen und ein 2. mit seiner Unterseite drauf setzen.

5.In der Zwischenzeit schon beide - vorher etwas zerkleinerten - Kuvertüren bei mittlerer Hitze separat über dem Wasserbad schmelzen. Die dunkle danach zunächst auf ca. 27° wieder etwas herunter kühlen und dann erneut auf etwa 35 - 38° erwärmen. So wird sie nicht stumpf. Dann beide jeweils in einen Einwegspritzbeutel füllen. Zunächst von dem mit der dunklen nur so viel von der Spitze abschneiden, dass eine Öffnung von 3 - 4 mm entsteht. damit dann auf jedes Plätzchen einen dicken, runden Tupfen spritzen. Anschließend sofort von dem Beutel mit der hellen nur so wenig abschneiden, dass etwa 1 mm Öffnung entsteht. Damit kann dann die dunkle Kuvertüre nach Lust und Laune verziert werden. Ich hatte mich für Spiralen entschieden. Wer mag, kann in die Mitte noch eine Deko setzen. Aber auch hier kann der eigenen Fantasie freien Lauf gelassen werden......

6.So, die ersten Plätzchen sind gemacht....mal sehen, ob sie den ersten Advent noch erreichen.....;-)))

7.Die o.a. Personenanzahl bezieht sich auf eine Portion von 29 doppelten Plätzchen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Haselnuss-Törtchen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 5 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Haselnuss-Törtchen“