Schweinefilet gefüllt, im Knuspermantel, mit Pflaumen-Portwein-Soße und Parmesanspätzle

1 Std 30 Min mittel-schwer
( 5 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Fleisch:
Schweinefilet 650 g
Backpflaumen 150 g
Rotwein trocken 250 ml
Butter 1 EL gestr.
Pfeffer, Salz etwas
Gouda oder anderen Schnittkäse, Menge siehe Zubereitung etwas
Ei 1
Pankomehl etwas
Sonnenblumenöl 6 EL
Soße:
Butter 2 EL gestr.
Schalotten 2
Knoblauchzehe 1
Fleischabschnitte vom Parieren etwas
Zucker 1 EL
Tomatenmark 2 EL
Pflaumen siehe Zubereitung etwas
Rotwein siehe Zubereitung etwas
Portwein 125 ml
Pflaumen- oder Kirschsaft 200 ml
Pfeffer, Salz etwas
Spätzle:
Mehl Type 550 160 g
Parmesan sehr fein gerieben 30 g
Salz 0,5 TL
Eier Gr. L 2
Wasser 60 ml
Butter 2 EL

Zubereitung

Vorbereitung:
50 Min
Garzeit:
40 Min
Ruhezeit:
20 Min
Gesamtzeit:
1 Std 50 Min

Vorbereitung insgesamt:

1.Backpflaumen am Vortag im Rotwein einlegen und über Nacht quellen lassen. Am Tag der Zubereitung zuerst den Spätzleteig anrühren, damit er genug Zeit zum Ruhen hat. Dafür zunächst den Parmesan sehr fein reiben und ihn mit allen anderen Zutaten in eine Schüssel geben. Dann mit einer Lochkelle alles gut verrühren. Wenn es sich gut verbunden hat beginnen, den Teig aufzuschlagen. So bekommt er die Luftigkeit, die er benötigt. Zwischendurch immer etwas rasten lassen, und dann erneut mit der Kelle kräftig aufschlagen, bis er Blasen bildet. Die Ruhezeit ist die Zeit, die man für die Zubereitung der weiteren Zutaten benötigt.

2.Während dessen das Filet parieren (von Silberhaut und evtl. anderen Unebenheiten befreien). Dann das lange Stück in 2 gleich große Hälften schneiden und anschließend jede längs so weit einschneiden (nicht DURCHschneiden ! ), dass man sie auseinander klappen kann (Schmetterlingsschnitt). Die Filet-Hälften mit der flachen Hand noch leicht nachplattieren, pfeffern, salzen und mit der Butter bestreichen. Nun einige von den eingeweichten Pflaumen halbieren und mittig auf das Filet legen. Dabei ringsherum einen Rand frei lassen. Die Menge der Pflaumen richtet sich hier nach der Größe der Fleisch-Platte, allerdings sollten es nicht mehr als die Hälfte sein (die restlichen Pflaumen und der Rotwein-Sud werden für die Soße verwendet). Auf die ausgebreiteten Pflaumen nun längs mittig einen etwa 1 cm breiten und 5 mm dicken, langen Streifen Käse legen. Auch hier richten sich Größe und Gewicht nach der Länge des Fleisches. Also bitte selber bestimmen. Danach das ausgebreitete Filet wieder zuklappen und an den Rändern gut zusammen drücken. Bereit halten.

3.Für die Soße Schalotten und Knoblauch häuten. Schalotten sehr fein würfeln. Knoblauch sehr fein hacken. Die restlichen Pflaumen aus dem Sud heben, etwas klein schneiden und wieder hinein geben. Die Fleischabschnitte vom Parieren des Fleisches bereit halten. Sollte dabei nichts "abgefallen sein", einfach ein paar dünne, etwas unebene Teile vom Filet abschneiden - es sozusagen begradigen - und diese für den Soßenansatz verwenden. Alles bereit halten.

Zubereitung:

4.Ofen auf 180° vorheizen. Die Filets ringsherum erst in das verquirlte Ei tauchen und dann üppig im Pankomehl wälzen. In einer größeren Pfanne das Sonnenblumenöl erhitzen. Wenn es heiß genug ist, die Filets kurz ringsherum ca. 5 Min. goldgelb darin ausbacken, heraus nehmen, in ein Filet ein Fleischthermometer stecken und beide auf das Gitter im Backofen legen. (Tropfschutz drunter schieben). Die Kerntemperatur des Filets liegt - Schwein darf nicht zu rosa sein - bei etwa 58 - 60°. Wer es mehr durch haben möchte muss 65° ansteuern. Das dauert bei dem gefüllten Filet ca. 15 Min. Vorrang vor der Zeit hat aber die Kerntemperatur. Ungefülltes Filet braucht ca. 15 - 20 Min.

5.Während der Garzeit des Fleisches in einem großen Topf langsam ausreichend gut gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. In der gereinigten Pfanne die Butter schmelzen, Schalotten, Knoblauch und Fleischabschnitte darin anrösten, mit dem Zucker bestreuen, leicht karamellisieren lassen und das Tomatenmark einrühren. Wenn es ebenfalls etwas mit angeschwitzt ist, alles mit Pflaumen, Sud und Portwein ablöschen, schon mit Pfeffer und Salz würzen und bei mittlerer Temperatur etwas einköcheln lassen.

6.Während der Soßenansatz köchelt, eine weitere Pfanne auf den Herd stellen und schon 2 EL Butter hinein geben. Die Spätzle (oder auch Knöpfle) mit entsprechendem Hobel oder Presse in das bereits kochende Wasser gleiten lassen. Dann die Hitze ausschalten und sie so lange darin ziehen lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Jetzt schon mal die Pfanne erhitzen und die Butter darin aufschäumen lassen. Die Spätzle mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben, gut abtropfen lassen und sofort in der Butter schwenken. Dann nur noch warm halten.

7.Nun die Soße fertig stellen. Dafür die Fleischabschnitte heraus fischen, alles andere mit dem Stabmixer fein aufmixen, durch ein Sieb passieren, wieder zurück in die Pfanne geben, den Kirschsaft einrühren, noch einmal etwa 2 Min. köcheln lassen und final abschmecken.

8.Wenn das Fleisch seine gewünschte Kerntemperatur erreicht hat kann serviert werden. Wir hatten als Beilage etwas Broccoli. Die Zubereitung einer Beilage ist hier zeitlich nicht mit berücksichtigt, da sich jede anders gestaltet. Das also bitte selber bestimmen und mit einkalkulieren.

Anmerkung:

9.Die Zutatenmenge bei den Spätzle ist nur für 2 Personen gedacht. Bei 4 Personen bitte verdoppeln. Für das feine Reiben des Parmesans siehe Link: https://www.kochbar.de/tipp/1753/Feines-Reiben-von-Hartkaese.html

Auch lecker

Kommentare zu „Schweinefilet gefüllt, im Knuspermantel, mit Pflaumen-Portwein-Soße und Parmesanspätzle“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 5 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Schweinefilet gefüllt, im Knuspermantel, mit Pflaumen-Portwein-Soße und Parmesanspätzle“