Halloween-Gebäck

Rezept: Halloween-Gebäck
ein schneller Teig, eine Form, verschiedene Figuren..........
28
ein schneller Teig, eine Form, verschiedene Figuren..........
01:50
5
147
Zutaten für
1
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
150 g
Zucker
1 Pck.
Vanillezucker
150 g
Butter weich
2
Eier Gr. L
25 ml
Milch
175 g
Mehl
0,5 Pck.
Backpulver
Für div. Figuren:
80 g
Nougat Rohmasse
150 g
Marzipan Rohmasse
150 g
Kuvertüre hell/dunkel
5 g
Butter
Fondant weiß, schwarz, beige, rot
Deko-Perlen weiß
Zahnstocher
1
Silikon-Matte mit 18 Mini-Törtchen
H 3,5 cm, Durchm. 3,0 cm
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
18.10.2019
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Halloween-Gebäck

ZUBEREITUNG
Halloween-Gebäck

1
Ofen auf 160° O/Unterhtze vorheizen. Zucker, Vanillezucker und Butter cremig aufschlagen. Nacheinander die Eier einrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch in die Butter-Ei-Masse einrühren. Teig in einen Einwegspritzbeutel füllen und die Spitze so weit abschneiden dass eine Öffnung von ca. 8 mm entsteht. Dann damit die einzelnen, kleinen Förmchen der Silikon-Matte bis 5 mm unter dem Rand befüllen. Die Matte auf das Ofengitter stellen (bitte nicht Blech, weil sie darauf von unten zu starke Hitze bekommen) und auf der 2. Schiene von unten in den Ofen schieben. Die Backzeit beträgt 20 - 25 Min. Sicherheitshalber die Holzstäbchenprobe machen.
2
Nach dem Backen in der Form kurz etwas auskühlen lassen und dann auf eine große Unterlage stürzen und fertig abkühlen lassen (die gebackene Oberfläche, die aus der Form heraus geragt hat, muss sich jetzt unten befinden. Da der Teig für 36 Mini-Törtchen der o.a. Größe reicht, hat man 2 Backvorgänge.
3
Wenn nun alles gebacken ist können die Förmchen für die weitere Gestaltung präpariert werden, und zwar: Aus dem Nougat 36 kleine Kügelchen rollen und sie jeweils auf die Oberfläche eines jeden Törtchens setzen. Die Marzipan-Rohmasse auf etwas Puderzucker dünn ausrollen und etwa 3 - 3,5 cm große Kreise ausstechen. Diese über die Nougatkugeln stülpen und an dem Törtchen fest andrücken. So ist eine Kuppel entstanden und der "Rohling" hat etwa die Form eines Kegels. Jetzt kann der eigenen Fantasie freien Lauf gelassen werden, aber trotzdem hier ein paar Anregungen:
Gespenst:
4
Zunächst den Kegel ausmessen, d.h. 2 x die Höhe plus Durchmesser der oberen Kuppel. Das zusammen ergibt den Durchmesser des Kreises für das Gespenst-Gewand. Dafür weißen Fondant sehr dünn ausrollen und Kreise - entsprechend der ermittelten Maße - ausstechen. Bei mir hatten sie einen Durchmesser von 11 cm. Dann den Fondant-Kreis mittig auf die obere Kuppel legen, die Seiten nach unten fallen lassen, den "Kopf" oben etwas andrücken und formen und nach unten hin kleine Falten zusammenschieben. Anschließend aus etwas schwarzem Fondant Augenhöhlen und Mundöffnung formen und ankleben.
Schoko-Monster:
5
Kuvertüre halb und halb über dem Wasserbad schmelzen und mit der Butter verrühren. Wenn die Masse leicht zäh ist, einige Kuchen-Kegel dick damit bestreichen. Das kann ruhig uneben und leicht zackig sein. So sieht es ein Bisschen aus wie zotteliges Fell. Dann - noch so lange die Schoko-Masse weich ist - zwei helle Zuckerperlen in Augenhöhe ankleben und schon ist das "Krümelmonster" fertig.
Troll mit Hut:
6
Zunächst die Kegel hauchdünn mit etwas flüssiger Kuvertüre bestreichen und anschließend mit dunkel-beige Fondant ummanteln. Dann daraus auch kleine "Hakennasen" formen. Für die Hüte schwarzen Fondant zu einer etwa "Herzkirsch-großen"Kugel formen, diese auf die Arbeitsfläche setzen und am Rand mit dem Daumen platt drücken. So ist in der Mitte schon eine leichte - aber noch abgerundete Spitze entstanden. Jetzt den Hut in die Hand nehmen, die Ränder hauchdünn nachformen und dabei unterhalb eine - der Kuppel angepasste - Mulde hinein drücken. Dann dabei auch gleich noch die Spitze für den Hut formen. Diese kann ruhig krumm und schief sein. Nun den Hut auf die Kuppel setzen und die Ränder leicht wellig formen. An einer Stelle - dicht unter dem Hut - dann die Hakennase ankleben. Für die Optik dann noch aus rotem Fondant einen schmalen Streifen um den unteren Sockel kleben.
Spinne:
7
Hier nun den Kegel wieder etwas mit flüssiger Kuvertüre bestreichen und mit schwarzem Fondant ummanteln. Dann für die 6 Beine daraus auch etwa 7 mm dicke und breite Streifen schneiden. Auf einer Seite bis zu 3,5 cm mittig einen Zahnstocher hinein drücken, ihn mit dem Fondant umschließen, den herausragenden Holz-Teil in den Spinnenkörper stechen und den Fondant-Teil ohne Holz leicht nach unten biegen. So alle 6 Beine herstellen. Zum Schluss noch einen Kopf formen, ihn ankleben und helle Deko-Perlen als Augen drauf kleben.
8
.............so, das waren nur Vorschläge und Anregungen. Sicher hat jeder selbst noch viele tolle Ideen. Das ist jedenfalls mein Beitrag zu Halloween und ich wünsche allen weiteren Beteiligten ebenfalls so viel Spaß bei der Herstellung, wie ich ihn hatte. Die o.a. Personenanzahl bezieht sich auf 36 Figuren der hier angegebenen Maße.
Erklärung zu den Förmchen:
9
Eine Silikon-Platte mit diesen Mini-Förmchen ist natürlich nicht zwingend. Ich habe sie nun mal und darum auch verwendet. Es geht mit Sicherheit auch so, dass man den Teig als Boden backt, dann kleine "Türmchen" aussticht und - wie oben beschrieben - an der Oberseite eine Kuppel formt.

KOMMENTARE
Halloween-Gebäck

Benutzerbild von Publicity
   Publicity
Absolut irre! LG, Gudrun :)))
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
sehr schön geworden, dein Halloween Gebäck. Meine Enkel würden sich über so viele unterschiedliche Figuren sicherlich freuen. Toller Einfall und gut umgesetzt. LG ~Geli~
   Luena1111
Die Gespenster finde ich süß, irgendwie zum knuddeln. LG
Benutzerbild von Gini1
   Gini1
Die sind dir aber supi gut gelungen !!! Aber das ist eine Heidenarbeit und die muss belohnt werden mit ***** Sternchen ! Regina
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Na, da greif ich dann aber doppelt zu und ich hätte auch keine Angst vor Repressalien.

Um das Rezept "Halloween-Gebäck" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung