Zitronen-Creme-Tartelettes

Rezept: Zitronen-Creme-Tartelettes
ohne Backen, und gut gekühlt mega erfrischend
2
ohne Backen, und gut gekühlt mega erfrischend
1
143
Zutaten für
6
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
Böden:
100 g
Cornflakes
100 g
Vollmilchkuvertüre
Creme:
150 ml
Zitronensaft frisch gepresst
150 ml
Wasser
3 Streifen
Bio-Zitronen-Schale
120 g
Zucker
1 Pck.
Vanillepuddingpulver
350 g
Ricotta
20 g
Sofortgelatine
100 g
Puderzucker
2
Eiweiß
etwas
Bio-Zitronenschale f.d. Deko
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
29.06.2019
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Zitronen-Creme-Tartelettes

ZUBEREITUNG
Zitronen-Creme-Tartelettes

Böden:
1
Auf 6 Tartelette-Förmchen (Durchmesser ca. 8 cm) ein so großes Stück Klarsichtfolie legen, dass es beim Hineindrücken der Masse anschließend an den Rändern noch etwas über steht.
2
Cornflakes in eine Schüssel geben und zerbröseln. Es sollten nicht mehr zu große Stücke vorhanden sein. Kuvertüre über dem Wasserbad flüssig machen und dann sofort gleichmäßig mit den Cornflakes vermengen. Anschließend zügig alle Förmchen dünn bis zum oberen Rand damit auskleiden. Das geht mit einem Teelöffel-Rücken, der immer mal in warmes Wasser getaucht wird oder - wie in meinem Fall - mit einem zu den Förmchen passenden "Einfüll-Stempel". Die Ränder müssen aber auch bei seiner Verwendung mit einem Löffelrücken hochgezogen und angedrückt werden. Die so gefüllten Förmchen so lange in den Kühlschrank stellen, bis sie richtig hart geworden sind.
Creme:
3
Zitronensaft, 100 ml Wasser, Zucker und Schale in einem Topf zu Kochen bringen und so lange leicht köcheln lassen, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat. Das Puddingpulver mit den restlichen 50 ml Wasser verrühren und in die kochende Masse einrühren. Die Hitze herunter schalten und den Pudding unter Rühren noch ca. 1 Min. "blubbern" lassen, damit die Stärke abbinden kann. Dann alles sofort auf einen großen, flachen Teller gießen und ausbreiten. So kann es blitzschnell herunter kühlen.
4
Während dessen das Eiweiß steif schlagen und bereit halten. Den Ricotta in einer Schüssel cremig rühren und dabei nach und nach das Pulver der Sofort-Gelatine zugeben. Wenn die Zitronencreme nur noch lauwarm ist, aus ihr die Zitronenschalen-Streifen entfernen und sie dann mit dem Schneebesen unter den Ricotta heben. Danach die Masse unbedingt kosten und entscheiden, ob sie noch nachgesüßt werden muss. Also kommen die 100 g Puderzucker jetzt erst zum Einsatz, und zwar in kleinen Schritten und nach und nach. Es kann sein, dass nicht jeder die komplette Menge verbrauchen will. Das ist persönliche Geschmacksache.
5
Wenn die Creme die gewünschte Geschmacksrichtung hat, behutsam den Eischnee unterheben und sie für ca. 1 Std. in den Kühlschrank stellen.
Fertigstellung:
6
Die fest gewordenen Knusperböden inkl. Folie aus den Förmchen heben, die Folie vorsichtig abziehen und sie auf eine feste Unterlage absetzen.
7
Die Creme in einen Spritzbeutel mit großer runder oder Sterntülle füllen und die Törtchen üppig damit befüllen. Anschließend ein kleines Stück Zitronenschale mittig drauf setzen und die Törtchen zusammen mit der Unterlage zum finalen Durchkühlen und fest werden wieder ca. 2 Stunden kühlen. Je länger, desto besser.
8
Bei den Temperaturen..............eine kleine Erfrischung zum Nachmittags-Kaffee.............

KOMMENTARE
Zitronen-Creme-Tartelettes

Benutzerbild von HOCI
   HOCI
hmmmm eine zauberhafte idee und lecker umgesetzt, super gemacht. glg tine

Um das Rezept "Zitronen-Creme-Tartelettes" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung