Süß-sauer-scharfe-Dipsauce "Bangkok"

1 Std 10 Min leicht
( 6 )

Zutaten

Zutaten für 8 Personen
Kemiri-Nüsse, ersatzweise Macadamia 6
kleine, rote Zwiebelchen 6
frische Knoblauchzehen 8
vollreife Tomaten 6 mittelgrosse
rote Peperoni 150 g
Ingwer, frisch oder TK 40 g
rote Chilis 2 kleine
Reisessig, klar, mild, China 120 g
weisser Zucker 140 g
Salz oder Hühnerbrühe, Kraftbouillon 10 g
Orangensaft 200 g
Tapiokamehl 1 TL
Reiswein (Arak Masak) 2 EL
frischer Limonensaft 2 EL
Kaffir-Limetten-Blätter, frisch oder TK 4
Neutrales Pflanzenöl 3 EL
Zum Garnieren:
Blüten und Blätter n.B.

Zubereitung

1.Eine 650 ml Flasche heiß auswaschen. Die Kemiri-Nüsse längs spalten und die Hälften längs und quer halbieren. Alte, Ranzige und Schimmlige verwerfen.

2.Die Zwiebelchen und die Knoblauchzehen an beide Enden kappen, schälen und grob klein schneiden.

3.Die Tomaten waschen, den Stiel entfernen, längs halbieren und den grün-weißen Strunk heraus schneiden. Jede Hälfte längs halbieren, die Körner entfernen und die Viertel quer dritteln.

4.Die rote Peperoni waschen, den Stiel und die Körner entfernen. 130 g der leeren Schoten quer in ca. 1 cm lange Stücke schneiden, den Rest quer in dünne Fäden schneiden. Stücke und Fäden getrennt bereit halten.

5.Den frischen, gewaschenen und geschälten Ingwer quer in dünne Scheiben schneiden. TK-Ware abwiegen und auftauen.

6.Die Chilis waschen, quer in dünne Ringe schneiden, die Körner belassen und den Stiel verwerfen.

7.Den Reisessig zusammen mit dem Zucker, dem Salz und dem Orangensaft in einem 1-L-Topf zum Kochen bringen. Rühren bis der Zucker und das Salz gelöst sind. Vom Herd nehmen und bereit halten.

8.Einen Wok/Pfanne erhitzen, das Pflanzenöl zugeben und heiß werden lassen. Die Kemiri-Stücke zugeben und braten, bis sie beginnen Farbe zu bekommen.

9.Zwiebel- und Knoblauchstücke zugeben und pfannenrühren bis die Zwiebeln glasig sind.

10.Die Ingwerscheiben zufügen und 1 Minute pfannenrühren.

11.Die Peperonistücke zusammen mit den Chilis zufügen, 2 Minuten pfannenrühren.

12.Zum Schluss die Tomatenstücke und das Salz zugeben. 2 Minute pfannenrühren.

13.Mit dem Orangensaftgemisch ablöschen und mit Deckel 10 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

14.Inzwischen die Kaffir-Limettenblätter waschen, quer zur Mittelachse aufrollen und die Rollen quer in dünne Fäden schneiden. Die Mittelrippen verwerfen. Das Tapiokamehl mit dem Reiswein und dem Limonensaft mischen. Das noch warme Gemisch aus dem Wok/Pfanne in einen Blender geben und auf niedrigster Stufe in 1 Minute grob pürieren.

15.Zurück in den Wok/Pfanne geben und die Peperoni- und Blattfäden dazu mischen. Das Gemisch zum Kochen bringen, das Reisweingemisch zugeben, unterrühren und binden lassen. Das fertige Sambal Bangkok etwas abkühlen lassen und in die Flasche umfüllen. Im Kühlschrank aufbewahren und in 14 Tagen aufbrauchen.

Anmerkung

16.Die preisgünstigen Kemiri-Nüsse werden in Asien in vielerlei Saucen verwendet. Sie geben den Saucen einen cremigen Geschmack. Die Kemiri-Nüsse sind, ähnlich wie die Mandeln und Erdnüsse, zweiteilig. Zusammengehalten werden die beiden Hälften am Rand, ähnlich der Bohnenhülsen. Man spaltet die Kemiri-Nüsse indem man sie auf den Rand stellt und mit einem scharfen Messer am Rand von oben einschneidet. In der Mitte der Nuss ist ein Hohlraum, in den sich gerne Schimmelpilze ansiedeln. Ist hier ein Grauschleier zu entdecken, ab in den Biomüll. Ebenso wie die Nüsse, die sich beim Anschneiden teigig anfühlen. Frische Kemiri-Nüsse riechen ein bisschen nach Haselnüssen und sind weiß. Eindeutig gelbe Nüsse sind veraltet, meist ranzig und sollten nur noch als Biomüll Verwendung finden.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Süß-sauer-scharfe-Dipsauce "Bangkok"“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 6 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Süß-sauer-scharfe-Dipsauce "Bangkok"“