Aschebrätel - butterzarte Spezialität aus Thüringen

Rezept: Aschebrätel - butterzarte Spezialität aus Thüringen
... ganz einfach gemacht, und sooo delikat!!
122
... ganz einfach gemacht, und sooo delikat!!
8
47678
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
4 dicke Scheiben vom
Nackenbraten
10
Zwiebeln
Salz
Pfeffer aus der Mühle schwarz
3 Esslöffel
Senf scharf
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
12.02.2019
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
247 (59)
Eiweiß
4,4 g
Kohlenhydrate
3,0 g
Fett
3,0 g
REZEPT-KATEGORIEN

ÄHNLICHE REZEPTE
Aschebrätel - butterzarte Spezialität aus Thüringen

Hähnchenbrust an Zucchinigemüse mit Erdnussbandnudeln

ZUBEREITUNG
Aschebrätel - butterzarte Spezialität aus Thüringen

1
Die Nackenscheiben kalt abspülen, wieder gründlich trockentupfen und mit dem Fleischklopfer bearbeiten. Rundum mit wenig Salz und reichlich schwarzem Pfeffer überpriseln, dann dick mit Senf bestreichen. Die Zwiebeln schälen und in möglichst dünne Scheibchen schneiden/hobeln, anschließend die Ringe etwas auseinanderpflücken.
2
Einen Bräter (möglichst aus Guß-Eisen) mit Zwiebelringen auslegen, eine Scheibe vom gewürzten Nacken auflegen, wieder mit Zwiebeln bedecken und so fortfahren, bis alles verbraucht ist - die Letzte Schicht sollen Zwiebeln sein.
3
Den Topf mit einem Stück Folie abdecken und über Nacht an einem kühlen Ort (nicht im Kühlschrank) durchziehen lassen.
4
Am Folgetag die Folie entfernen und den Topf mit einem Deckel versehen in den Backofen setzen. Bei 180 Grad 2 1/2 Stunden garen - Kontrolle ist nicht nötig - und dann genießen!
5
In Thüringen wird zum Aschebrätel Kartoffelsalat serviert und ist ein beliebter Klassiker, auch an Weihnachtstagen. Ich habe es mit Rosmarinkartoffeln und Rosenkohl serviert. Guten Appetit!!
NACHGEKOCHT
Benutzerbild von Gitto

KOMMENTARE
Aschebrätel - butterzarte Spezialität aus Thüringen

Benutzerbild von Reily09
   Reily09
klingt einfach super ;)
Benutzerbild von SilkesWelt
   SilkesWelt
Es liest sich echt verführerisch! Das muss ich mal probieren. VG Silke
Benutzerbild von Schmetterling4
   Schmetterling4
Liebe Mimi , du wirst lachen habe ich schon mal gehört . Er hat ein tollen Geschmack , Und Gusseiserne Bräter sind eh die besten (wie ich meine ) :-))) Prima sage ich da . Lg. Uschi
Benutzerbild von Test00
   Test00
Das Rezept ist voll nach meinem Gusto. Den Namen kannte ich nicht. Bei uns heißt ein solches Gericht Zwiebel-Schichtbraten und es wird Bauchfleisch genommen. Danke das du uns dieses köstliche Rezept vorgestellt hast. Ich bin ein Fan deiner bodenständigen sehr guten Rezepte. LG. Dieter
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
So alte Rezepte sind immer eine Bereicherung der Küche und das, was du da ausgegraben hast, ist ein Schatz. Allein die Kombination aus Fleisch, Zwiebeln und Senf ist es schon wert, diesen Braten alsbald einmal auf den Tisch zu bringen.

Um das Rezept "Aschebrätel - butterzarte Spezialität aus Thüringen" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung