glutenfreies Kartoffelbrot 2.0

Rezept: glutenfreies Kartoffelbrot 2.0
Saftig, weich .. vegan
0
Saftig, weich .. vegan
2
348
Zutaten für
1
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
50 g
Leinsamen (gemahlen)
350 ml
lauwarmes Wasser
1 TL
Zucker
1 Tütchen
Trockenhefe
2 EL
Sonnenblumenkerne
1 EL
Leinsamen (ganz)
250 g (es darf auch etwas mehr sein)
rohe Kartoffeln (geschält)
4 EL
Rapsöl
300 g
helle, glutenfreie Mehlmischung
150 g
Teffmehl (Hirsemehl)
1,5 TL
Salz
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
20.01.2019
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
TIPP! Zur Zubereitung
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
glutenfreies Kartoffelbrot 2.0

Leinsamenpanade
Hustenbekämpfungseinheit
Brokkoli in Senf-Kokos-Sauce

ZUBEREITUNG
glutenfreies Kartoffelbrot 2.0

1
Gemahlene Leinsamen mit Wasser, Zucker und Hefe vermischen, Sonnenblumenkerne und ganze Leinsamen einstreuen und kurz beiseite stellen.
2
In der Zwischenzeit Mehle abwiegen und die Kartoffeln vorbereiten: schälen, abwiegen und über die grobe Reibe raffeln.
3
Öl, Mehle und Salz zum Hefegemisch geben und gut verkneten (Küchenmaschine oder Handrührgerät mit Knethaken).
4
Wenn alles gut vermischt ist, die Kartoffeln nach und nach zugeben und gut unterkneten. Der Teig ist jetzt wie dicker Rührkuchenteig, quillt aber noch nach.
5
Eine Kastenform mit Backpapier auslegen. Hierzu einen Streifen vom Backpapierzuschnitt abschneiden, der den Boden der Kastenform längs bedeckt. Den anderen Teil quer hineinlegen. (siehe Bild)
6
Den Brotteig in die Form geben und so lange gehen lassen, bis er sein Volumen deutlich vergrößert hat. Hierzu stelle ich die Kastenform in einen Kastenkuchen-Container. So ist der Teig geschützt und trocknet nicht aus.
7
Eine feuerfeste Schale mit Wasser auf den Boden des Ofens stellen, das Gitter ins untere Drittel des Ofens einschieben und den Ofen auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen.
8
Wenn der Ofen vorgeheizt ist, das Brot auf das Gitter stellen und die Hitze auf 190° reduzieren. 40 Minuten backen.
9
Das Brot heraus nehmen und etwas abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und das Papier entfernen. Mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und komplett auskühlen lassen.
10
Das Brot ist ganz weich, saftig und super lecker.

KOMMENTARE
glutenfreies Kartoffelbrot 2.0

Benutzerbild von Test00
   Test00
"Das Brot ist ganz weich, saftig und super lecker.". Das kann ich bestätigen. Backe und esse gerne Kartoffelbrot. Das Rezept funktioniert sicher mit allen gängigen Mehlen. Ich nehme zur Zeit am liebsten Dinkelmehl. LG. Dieter
HILF-
REICH!
Benutzerbild von Test00
   Test00
Danke für den Hinweis. Ich lasse alle meine Teige sehr lange, meist über Nacht gehen, nehme wenig frische Hefe. Ist aber von Brot zu Brot sehr unterschiedlich. LG. Dieter
Benutzerbild von Coly-Bree
   Coly-Bree
Stimmt, für dieses Rezept könnte man auch Dinkel- oder Weizenmehl verwenden, dann ist das Brot aber nicht glutenfrei. Man sollte den Teig dann mindestens 4 Stunden gehen lassen. Je länger, umso mehr Gluten wird abgebaut und das Brot wird bekömmlicher.
HILF-
REICH!
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Dass man mit Kartoffeln tolle Kuchen backen kann, ist ja hinlänglich bekannt. Beim Bäcker hab ich zwar such schon Kartoffelbrot gesehen, aber das war mit Sicherheit nicht glutenfrei. Eine schöne Alternative zu herkömmlichen Broten ist dir da gelungen.
Benutzerbild von Coly-Bree
   Coly-Bree
Dankeschön!

Um das Rezept "glutenfreies Kartoffelbrot 2.0" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung