Süßkartoffel-Falafel

1 Std 10 Min leicht
( 6 )

Zutaten

Zutaten für 3 Personen
Süßkartoffel gekocht und püriert 450 g
Kichererbsenmehl 2 EL
Salz, Pfeffer etwas
Apfelessig 1 TL
Zitrone, den Saft davon 0,5 Stk.
Tahini 1 EL
geräuchertes Paprikapulver 2 TL (gestrichen)
Zwiebelpulver 1 TL
Knoblauchpulver 1 TL
Cumin 2 TL (gestrichen)
Kurkuma 1 TL
getrockneter oder frischer Thymian 2 TL
Galgant nach Belieben 1 Msp
Kichererbsen aus dem Glas, Abtropfgewicht 220 g
Sonnenblumenkerne, Buchweizen oder Sesam 100 g
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
1578 (377)
Eiweiß
24,0 g
Kohlenhydrate
22,5 g
Fett
21,2 g

Zubereitung

1.Alle Zutaten außer den Kichererbsen und Sonnenblumenkernen im Mixer zu einer glatten geschmeidigen Masse mischen. Die Kichererbsen dazugeben und kurz durchmixen, wobei aber noch Stückchen bleiben sollten.

2.Jeweils einen gehäuften EL von der Masse abstechen und in den Sonnenblumenkernen wälzen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad Umluft (oder 200 Grad Ober-/Unterhitze) ca. 30 - 40 Minuten backen. Die Bällchen sollten außen knusprig und innen trotzdem weich sein.

3.Die Falafel schmecken warm und kalt und halten sich ein paar Tage im Kühlschrank. Sie passen als Snack zwischendurch genauso wie als Beilage zu einem Salat. Ein paar Dips dazu, mehr braucht man nicht. Die Menge ergibt ca. ein Backblech. Bei mir ergab eine große Süßkartoffel ca. 450 g Püree.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Süßkartoffel-Falafel“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 6 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Süßkartoffel-Falafel“