Karamellisierte grüne Baby-Feigen

Rezept: Karamellisierte grüne Baby-Feigen
als Dessert-Beilage, Verfeinerung von - nicht nur - orientalischen Speisen und Gebäck
1
als Dessert-Beilage, Verfeinerung von - nicht nur - orientalischen Speisen und Gebäck
3
149
Zutaten für
1
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
250 g
Baby-Feigen, grün
0,25 TL
Natron
125 ml
Wasser
375 g
Zucker
evtl. Lebensmittelfarbe grün
10 cm
Bio-Zitronenschale
0,5 TL
Zimt
0,25 TL
Nelkenpulver
1 TL
Vanillearoma
10 ml
Zitronensaft
15 ml
Zwetschgenlikör
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
27.10.2018
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Karamellisierte grüne Baby-Feigen

BiNe S EINGELEGTER ZIEGENFRISCHKÄSE

ZUBEREITUNG
Karamellisierte grüne Baby-Feigen

Vorwort:
1
Leider sind bei uns trotz Sonne nun einige Feigen doch nicht mehr reif geworden. Da ich aber vor einiger Zeit im Fernsehen was von karamellisierten, grünen Feigen gehört habe, hat es mir keine Ruhe gelassen, und ich habe recherchiert. Ich habe dabei auch gelesen, dass in der Türkei aber auch südlichen Ländern wie Spanien diese Feigen gerne so zubereitet und verzehrt werden. Es ist zwar der erste Versuch in meiner "Alchimisten-Küche", aber ich traue mich trotzdem, Euch das Rezept zu präsentieren. Es ist vorerst nur für eine sehr kleine Menge berechnet, aber man kann es ohne weiteres vervielfachen. Bei 1 kg Feigen wären dann alle anderen Zutaten x 4. Der TL Natron sollte dann aber "gestrichen" sein.
2
Bei der Zubereitung sind Handschuhe angeraten. Aus den kleinen, kurzen Stielen der unreifen ( ! ) Feigen tritt eine weiße Flüssigkeit aus. Sie ist "giftig", aber keine Panik, das heißt nicht "lebensgefährlich". Der Saft kann aber bei empfindlichen Hauttypen starke bis weniger starke Reizungen hervorrufen, besonders, wenn die Haut schon vorgeschädigt ist. Dabei kommt es aber auch auf die Menge und Länge der Einwirkung an. Bei einer vorliegenden Latex-Allergie kann es auch zu Hautreaktionen kommen. Hier ist aber Menge und Länge egal. Schleimhäute der Augen und des Mundes sind da besonders empfindlich.
3
Also keine Angst vor der Zubereitung und dem späteren Verzehr. Das einzige, was etwas "nervig" ist, ist das Problem, dass der Saft beim ersten Kochvorgang am Topf Spuren hinterlässt. Er setzt sich als ein gummiartiger Ring an der Topfwand ab, und man muss ganz schön rubbeln, um ihn wieder ab zu bekommen. Trotzdem hat mich all das nicht abgeschreckt, und kann mit dem Ergebnis gut leben.....;-)))
Zubereitung:
4
Handschuhe anziehen, Feigen waschen und mit einem spitzen Gegenstand mehrmals einstechen. So viel Wasser in einen Topf geben, dass die Feigen bedeckt sind. Natron zufügen und die Feigen ca. 15 Min. ganz leicht weich kochen. Aus dem Wasser heben und in einer Schüssel mit frischem, kaltem Wasser abkühlen.
5
Das vorherige Kochwasser weg gießen und den Topf (siehe Vorwort) gründlich reinigen. Frisches Wasser in den Topf geben, die Feigen noch einmal 15 Min. kochen und anschließend wieder in kaltem Wasser abkühlen. Topf erneut gründlich reinigen.
6
Dann 125 ml Wasser und 375 g Zucker ca. 5 Min. leicht sirupartig (aber nicht braun) einkochen lassen (evtl. etwas mit grüner Farbe einfärben, ist aber nicht zwingend). Die kalten Feigen zugeben und alles nochmals 15 Min.leicht köcheln lassen. Der Sirup wird dicker. Anschließend den Topf zum Abkühlen vom Herd nehmen und alles bei Zimmertemperatur wenigstens 12 Stunden durchziehen lassen.
7
Danach die Feigen vorsichtig aus dem Sirup heben (kann etwas kleben, weil der Sirup schon recht zäh ist) und zwischenlagern. Den Topf mit dem Sirup wieder auf den Herd stellen und alles bei milder Hitze flüssiger werden lassen. Zitronenschale und Gewürze zufügen und alles weiter bei mittlerer Hitze ca. 30 Min. sprudelnd kochen lassen, bis die Masse eingedickt ist. Danach sofort Zitronensaft, Likör und Feigen hinein geben, noch 1 Min. auf dem Herd belassen und dann sofort in ein mit kochendem Wasser keimfrei gemachtes Schraubglas füllen. Sie halten sich wie Sirup oder eingekochte Marmelade und müssen nicht in den Kühlschrank.
8
Wer es noch orientalischer mag, der kann noch 1 Sternanis zufügen. Die o.a. Zutatenmenge ergab ein normales Schraubglas.

KOMMENTARE
Karamellisierte grüne Baby-Feigen

Benutzerbild von flottelotte19
   flottelotte19
wow bin beeindruckt! LG Petra
Benutzerbild von Schmetterling4
   Schmetterling4
Ich kenne sie aus Griechenland , dort reicht man sie zu Tee, oder als Willkommens Gruß , man nennt es Mieséé .- zu Eis , oder jeglichen Dessert . In jeden Haushalt ist es üblich so ein feines Dessert Gästen zu reichen . du hast sie wunderbar zubereitet . Lg. Ulla
Benutzerbild von toskanine
   toskanine
Ja, das ist ja mal was richtig Feines. Die kann man bestimmt auch so naschen. Feigen gehen ja immer.

Um das Rezept "Karamellisierte grüne Baby-Feigen" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung