Crème brûlée mit Goldstaub

Rezept: Crème brûlée mit Goldstaub
0
01:20
0
491
Zutaten für
5
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
5 Stk.
Eigelb
2 Stk.
Vanillestangen
125 g
Zucker
0,5 l
Sahne
Zucker braun
Himbeeren
Pfefferminzblätter
Goldstaub essbar
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
03.11.2017
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
1352 (323)
Eiweiß
1,9 g
Kohlenhydrate
22,6 g
Fett
25,4 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Crème brûlée mit Goldstaub

Sambuca al Melone
Biskuit mit Vanillecremeeis, gelierten Kirschen und Schokolade
Vanille-Pfirsiche

ZUBEREITUNG
Crème brûlée mit Goldstaub

1
Die Vanillestangen längs aufschneiden und das Vanillemark mit dem Messer rausstreichen. Alles mit der Sahne in einen hohen Topf geben und einmal aufkochen. Achtung: Kocht sehr schnell über, also dabei bleiben. Anschließend abkühlen lassen.
2
Eigelb und Zucker mit dem Mixer verrühren, bis es weiß und schaumig ist. Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Die ganzen Vanilleschoten aus der Sahne fischen und entsorgen. Dann die Vanillesahne nach und nach mit dem Mixer unter die Ei-Masse rühren.
3
Acht flache Schalen auf zwei Backbleche verteilen. Die Masse auf die flachen Schalen verteilen. Achtung: Die Vanille setzt sich oft am Boden ab, also nochmal umrühren und den Rest „fair“ verteilen. Die zwei Backbleche in den Ofen geben und jeweils pro Blech 1 Liter Wasser zugießen, sodass die Schalen im Wasserbad stehen. 40 bis 45 Minuten stocken lassen. Danach herausnehmen und abkühlen lassen.
4
Abdecken und im Kühlschrank lagern. Vor dem Servieren die Crème brûlée rechtzeitig aus dem Kühlschrank holen, damit sie nicht zu kalt ist.
5
Die Schalen mit braunem Zucker hauchdünn bestreuen und „schwenken“. Den Zucker, der nicht haften bleibt, wieder abschütten. Dann den Zucker mit dem Gourmet-Brenner karamellisieren. Am Ende mit frischen Himbeeren, Minzblättchen und Goldstaub dekorieren und sofort servieren.

KOMMENTARE
Crème brûlée mit Goldstaub

Um das Rezept "Crème brûlée mit Goldstaub" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung