Geschmorte Rinderrouladen mit Klößen in Sternform, nappiert mit Maronensauce.

Rezept: Geschmorte Rinderrouladen mit  Klößen in Sternform, nappiert mit  Maronensauce.
„Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen!“ von Oskar Wilde
6
„Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen!“ von Oskar Wilde
21
1706
Zutaten für
6
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
Für die Rouladen:
1200 g
Rinderbraten aus der Keule
3 EL
Schweineschmalz aus dem eigenen Vorrat
8 Sch.
Geräucherten Bauchspeck
3
Salzgurken aus eigenen Vorrat
3
Zwiebel
6 EL
Senf mittelscharf
400 ml
Rinder Fleischbrühe aus eigenem Vorrat/zur Not aus Brühwürfeln
1 TL
Tomatenmark
Salz & Pfeffer
1
Lorbeerblatt
5
Pimentkörner
1,5 EL
Maronen, geröstet, gemahlen
1 EL
Butter, kalt
50 ml
Rotwein, trocken
Für die Klöße in Sternform:
12
Kartoffeln Belana, geschellt
Salz
Etwas
Muskatnuss frisch gerieben
Etwas
Speisestärke
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
20.12.2014
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
347 (83)
Eiweiß
5,8 g
Kohlenhydrate
6,0 g
Fett
3,8 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Geschmorte Rinderrouladen mit Klößen in Sternform, nappiert mit Maronensauce.

ZUBEREITUNG
Geschmorte Rinderrouladen mit Klößen in Sternform, nappiert mit Maronensauce.

1
Das Fleisch in 6 gleichmäßig dünne Scheiben schneiden, etwas flach klopfen und auf der Tischplatte ausbreiten. Mit Salz, Pfeffer würzen und Senf bestreichen. Zwei Gurken der Länge nach schneiden. Zwiebel schälen, klein würfeln. Die Rouladen mit Speck, Gurke und Zwiebel belegen, aufrollen und mit Küchengarn umwickeln.
2
In einer Pfanne Schweineschmalz erhitzen und die Rouladen darin rundherum anbraten. Restlichen Speck, Zwiebel und Gurken mit Tomatenmark, Lorbeerblatt und Piment hinzufügen, zugedeckt ca. 1,5 Std. bei mittlerer Hitze weich schmoren lassen.
3
Die Rouladen mehrmals wenden, dabei mit dem Bratensaft übergießen. Herausnehmen und warm stellen. Zum Bratensatz,- die Maronen, Butter und Rotwein anrühren. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken, einmal aufkochen und kurz ziehen lassen. Vor dem Servieren Lorbeerblatt und Piment entfernen.
4
Kartoffeln ohne Salz gar kochen. Abgießen und durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel passieren. In 4 Teile teilen. 1/4 der Kartoffelmasse zur Seite schieben und die Stelle mit Kartoffelstärke auffüllen. Salz und Muskat zufügen, gut vermengen.
5
Aus der Kartoffelmasse Klöße formen, etwas flach drücken und Sterne ausstechen, und paar kleine Bällchen formen. Siehe auch Bilder. Salzwasser zum Kochen bringen, die „Sterne“ und „Bällchen“ zugeben, kurz aufkochen lassen, bis sie an die Oberfläche steigen. Ca. 10 Min. ziehen lassen, dabei ab und zu umrühren. Den Vorgang so oft wiederholen, bis die Kartoffelmasse verbraucht ist.
6
Die geschmorten Rinderrouladen mit „Sternklößen“ auf sechs Platten anrichten. Mit der Maronensauce nappiert servieren. Heute gab es frischen Weißkraut Salat dazu.

KOMMENTARE
Geschmorte Rinderrouladen mit Klößen in Sternform, nappiert mit Maronensauce.

Benutzerbild von schade5900
   schade5900
Das hast du köstlich Zubereitet, eine super Idee und eine tolle Rezeptur, von uns verdiente 5 ☆☆☆☆☆chen dafür LG Detlef und Moni
Benutzerbild von OSB-Cranz
   OSB-Cranz
Ein ganz tolles Rezept.........schon beim Anblick des Tellers läuft mir das Wasser im Mund zusammen. 5***** von mir. VLG und einen GUTEN RUTSCH ins neue Jahr. Vor allen Dingen Gesundheit wünscht Dir, Andreas.
Benutzerbild von Paprilotte
   Paprilotte
Bei Deinen Rezepten kann einfach nur immer wieder Begeisterung aufkommen - angefangen von der Idee, die Umsetzung, die Bilder, bis zur Beschreibung, alles einfach perfekt und sehr appetitanregend! Großes 5 *chen-Kompliment für Dich! LG Andrea
Benutzerbild von leckermaeulchen64
   leckermaeulchen64
Wow... was für eine tolle Idee! Sieht sehr weihnachtlich aus... LG von Netti ♥
Benutzerbild von wastel
   wastel
was soll man dazu noch sagen K*L*A*S*S*E---LG Sabine

Um das Rezept "Geschmorte Rinderrouladen mit Klößen in Sternform, nappiert mit Maronensauce." kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung