Plätzchen: Gefüllte Lebkuchen

Rezept: Plätzchen: Gefüllte Lebkuchen
mit dem Lebkuchenrezept von "heiropi" lässt sich viel anstellen - hier ist Geduld angesagt
mit dem Lebkuchenrezept von "heiropi" lässt sich viel anstellen - hier ist Geduld angesagt
6
4475
16
Zutaten für
10
Personen
Bild hochladen
Rezept favorisieren
Auf meine Einkaufsliste
Foto hochladen
ZUTATEN
150 Gramm
Waldhonig, cremig
100 Gramm
Butter
150 Gramm
Zucker, braun
400 Gramm
Mehl Typ 550
1 Stück
Ei
2 Teelöffel
Lebkuchengewürz
alternativ: Pfeffer, Muskat, Zimt, gem. Nelken, Kardamom je eine Prise
1 Teelöffel
Pottasche
2 Teelöffel
Rum
250 Gramm
Himbeergelee
3 Esslöffel
Gelierzucker 1:1
200 Gramm
Schokoguss oder Kuvertüre
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
01.12.2015
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
1657 (396)
Eiweiß
0,6 g
Kohlenhydrate
53,9 g
Fett
18,6 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung

ÄHNLICHE REZEPTE
Plätzchen: Gefüllte Lebkuchen

ZUBEREITUNG
Plätzchen: Gefüllte Lebkuchen

erster Tag
1
Den Honig mit Zucker und Butter in einem Topf erhitzen und unter Rühren zum Schmelzen bringen. Diese Masse etwas abkühlen lassen.
2
Mehl, Ei und Gewürze in der Küchenmaschine -alternativ geht auch der alte Handmixer - mischen und nach und nach die Honigmasse zugeben.
3
Die Pottasche im Rum auflösen und ebenfalls zum Teig geben. Bei Bedarf - wenn der Teig klebt - noch etwas Mehl zugeben. Diesen in Klarsichtfolie wickeln und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.
zweiter Tag
4
Den Teig dünn ausrollen - zwischen zwei Frischhaltefolien oder mit einem "Nudelholzverhüterli auf einer Siliconunterlage - und diesen auf ein mit Folie oder Backpapier ausgelegte Blech geben.
5
Bei 180 Grad im vorgeheizten Rohr ca. 10 - 15 Minuten backen. Herausnehmen und in der Mitte teilen.
6
Die Teile auf die Größe des Backrahmens zuschneiden und erkalten lassen.
7
Himbeergelee mit Gelierzucker aufkochen und etwas abkühlen lassen. (Dauer ca. 1 Stunde) Einen Lebkuchenboden damit bestreichen und den zweiten Boden darauf legen. Kühl stellen (ca. 4 - 5 Stunden)
8
Nun den Rahmen entfernen und mit einem scharfen Messer kleine quadratische Würfel schneiden. Diese nochmals ca. 2 Stunden trocknen lassen.
9
Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Lebkuchenwürfel darin baden. Ich benutze dazu einen Kartoffelschälspieß, dreizackig, tauche die Teile bis auf eine Schnittfläche ein, lasse sie auf einer Folie trocknen, schneide die Füßchen ab und benutze einen Pinsel, um die letzte Seite mit Schokolde zu überziehen.
10
Anm: Das sind zwar die bei weitem arbeits- und zeitintensivsten Weihnachtsplätzchen, die ich je gemacht habe, aber der Genuss ist einfach unbeschreiblich und dafür hab ich gern fast den ganzen Tag zu tun gehabt.

KOMMENTARE
Plätzchen: Gefüllte Lebkuchen

Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
meine liebe Anne, da hast Du mal wieder eine ganz besondere Köstlichkeit gezaubert. Ich habe auch Lebkuchen gebacken und muß Dir sagen, der Aufwand lohnt in jedem Fall. Der Geschmack ist einfach nur hmmmmmmm... Ich dachte zuerst auch an Dominosteine :-))) LG Geli
Benutzerbild von mischling
   mischling
Das klingt ja sehr köstlich und sieht auch so aus. LG Ingrid
Benutzerbild von Dreamcoon
   Dreamcoon
Dachte auch das wären Dominosteine. Klasse. LG Brigitte
Benutzerbild von federkiel
   federkiel
Ich hätte jetzt ehrlich gedacht, das sind Dominosteine. So exakt gewürfelt und glasiert, wie beim Konditor. Besser macht der sie auch nicht. Einfach Klasse. Viele liebe Grüße von Gabi
Benutzerbild von Pinkmuffin1
   Pinkmuffin1
So wie sich das liest eine aufwendige Arbeit. Aber sie lohnt sich . Und schmecken werden sie wahrscheinlich köstlich . Du machst dir auch immer so Mühe die, aber für einen Hobby Bäcker keine sind. Großes Lob und die Sterne kommen geflogen ,im hohen Bogen zu dir nach Hause . Lg. Uschi
Benutzerbild von wastel
   wastel
die sehen ja köstlich aus wie eine Art Dominosteine -- TOLL GEMACHT--LG Sabine

Um das Rezept "Plätzchen: Gefüllte Lebkuchen" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.