Fleisch:"Falscher Hase"

Rezept: Fleisch:"Falscher Hase"
einfacher delikater Hackbraten nach Opa`s Art
7
einfacher delikater Hackbraten nach Opa`s Art
01:20
6
2374
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
500 Gramm
Hackfleisch gemischt
2 Stück
Brötchen in Wasser eingeweicht
2 Stück
Zwiebel gehackt
2 Stück
Eier Freiland
1 Zehen
Knoblauch fein gehackt
1 Tasse
Weckmehl
1 Prise
Salz, Pfeffer und geriebene Muskatnuss
1 Teelöffel
Majoran frisch oder getrocknet
1 Prise
Chillipulver
1 Esslöffel (gestrichen)
Butterschmalz
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
15.04.2014
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
1021 (244)
Eiweiß
18,8 g
Kohlenhydrate
0,4 g
Fett
18,8 g
TIPP! Zur Zubereitung
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung

ÄHNLICHE REZEPTE
Fleisch:"Falscher Hase"

Hähnchenbrust aus dem Pilzsud

ZUBEREITUNG
Fleisch:"Falscher Hase"

1
Das Hackfleisch in eine Schüssel geben, würzen, die Eier dazu geben, eine gehackte Zwiebel, die eingeweichten Brötchen auswringen, ebenfalls dazu gut die Hälfte vonm Weckmehl dazu geben, dann gut durch kneten, bis ein fester Teig entsteht.
2
Abschmecken, evtl. noch etwas nachwürzen.
3
einen schönen Laib, (würfelartig, länglich), formen, in etwas Weckmehl wälzen, das gibt beim anbraten eine schöne Bräune.
4
Rundum im heissen Butterschmalz scharf anbraten, bis eine schöne Kruste entstanden ist, kurz aus dem Tpf nehmen, dann bei etwas gringerer Hitze eine gehackte Zwiebel mit etwas Tomatenmark anbraten. Mit etwas Rotwein ablöschen, eine kleinen Schuss Essig dazugeben. Dann mit etwa einem halben Ltr. warmen Wasser auffüllen, mit etwas Bratensaftpulver, wer es mag, abschmecken.
5
Den Braten nun in der Sosse bei geringer Hitze gar ziehen lassen. Zu guter letzt mit etwas Speisestärke die Sose binden.

KOMMENTARE
Fleisch:"Falscher Hase"

Benutzerbild von mimi
   mimi
Sieht hinreißend gut aus ... aber ehrlich: mir wären für 500 g Fleisch zwei ganze Brötchen plus eine Tasse Weckmehl viel zu viel - das ist ein Braten, den der Bäcker gemacht hat. LG und für die Bilder trotzdem 4 Sternchen von mimi
HILF-
REICH!
Benutzerbild von OSB-Cranz
   OSB-Cranz
"Falscher Hase"............ hab ich schon lange nicht mehr gemacht. Danke für die Erinnerung. Ich gebe immer noch gekochte Eier mit rein, als Füllung und nehme nur Semmelkrume (Weckmehl). Auf 500 gr Gehacktes finde ich das auch ganz schön viel "Bäcker", doch wenn ich Deinen tollen "Hasen" so anschaue hast Du bestimmt minestens 1 kg Gehacktes vewendet und dann könnte die Menge an Brötchen und Semmelkrume hinhauen. Von mir 5*****, weil Dein "Falscher Hase" wirklich LECKER aussieht. VG, Andreas.
Benutzerbild von schade5900
   schade5900
Das ist einfach köstlich, eine tolle Idee, eine tolle Rezeptur, verdiente 5 ☆☆☆☆☆chen von uns dafür, LG Detlef und Moni
Benutzerbild von Kluger
   Kluger
mmmh ja der sieht köstlich aus 5* LG Christa
Benutzerbild von Huengerchen
   Huengerchen
Für Hackbraten und Frikadellen schwitze ich die Zwiebeln immer kurz an und brate diese dann bei mittlerer Hitze gemütlich an, damit nicht zu viel Flüssigkeit dem Fleisch entzogen wird. Mir erscheint die Menge an Brötchen und Weckmehl (Semmelmehl) ein wenig zu hoch.
Benutzerbild von Sisserl
   Sisserl
Na wenn das Rezept mal nicht in die Osterzeit passt.... zwinker ... LG! Andrea

Um das Rezept "Fleisch:"Falscher Hase"" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung