Bärlauchsalz

Rezept: Bärlauchsalz
....im Ofen getrocknet....
19
....im Ofen getrocknet....
01:00
9
5743
Zutaten für
1
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
500 g
Meersalz, fein
1,5 Bund
Bärlauchblätter
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
08.04.2014
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
46 (11)
Eiweiß
1,3 g
Kohlenhydrate
0,6 g
Fett
0,3 g
TIPP! Zur Zubereitung
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung

ÄHNLICHE REZEPTE
Bärlauchsalz

getrocknete Kräuter
Vorrat Getrocknete Steinpilze

ZUBEREITUNG
Bärlauchsalz

1
Die Bärlauchzeit ist in vollem Gange und neben Bärlauchsuppe, Bärlauchpesto mach ich gerne ein Bärlauchsalz, das sehr schnell geht und auch lange haltbar ist. Mein Rezept hier ist eigentlich kein richtiges Rezept, sondern eher ein Tipp, wie man Bärlauch lange haltbar macht.
2
Zuerst werden die Bärlauchblätter im Wald, möglichst an einem etwas steileren Hang gepflückt, da hier die Chance, dass sich Füchse und anderes Getier rumtreiben eher gering ist. Ansonsten haben einige vielleicht den Bärläuch auch im eigenen Garten an einem schattigen Plätzchen angesiedelt.
3
Die Menge des Bärlauchs ist nur eine ca.-Angabe und ist eigentlich nicht so wichtig, aber 1 - 2 Handvoll sollten es schon sein, so wird die Farbe schöner und der Geschmack intensiver. Ich wasche die Blätter gründlich, schleudere sie mit der Salatschleuder so weit wie möglich trocken und tupfe sich anschließend noch mit einem Geschirrtuch richtig trocken.
4
Jetzt werden sie grob mit dem Messer geschnitten und zusammen mit dem Meersalz in einem Mixer, einer Küchenmaschine oder ähnlichem zu einer Paste durchgemixt.
5
Diese Paste - die Feuchtigkeit richtet sich natürlich nach der Menge des Bärlauchs - wird auf ein mit Backpapier belegtet Backblech gestrichen und bei 80° im Backofen ca. 30 - 40 Min. getrocknet. Dabei die Backofentür mit einem Holzkochlöffel einen Spalt offen lassen, damit die Feuchtigkeit raus kann.
6
Anschließend lass ich mein Salz noch einen Tag stehen und mörsere es portionsweise noch ganz fein, damit es auch durch die Löcher eines Salzstreuers passt, da ich es sehr gerne auf mein Frühstücksei streue!!!
7
Das Salz läßt sich sehr gut zum Würzen von Salat, Eiern, Tomaten etc. verwenden.
8
PS: hab leider nur ein paar Fotos, da ich erst mitten in der Zubereitung überlegt hatte, mein "Rezept" hier einzustellen!

KOMMENTARE
Bärlauchsalz

Benutzerbild von capsaicin
   capsaicin
Das muss ich mir auf jeden Fall merken! Hab es abgespeichert, bin ehrlich gesagt noch nie auf die Idee gekommen Kräutersalz selber zu machen... Dafür muss ich dir einfach Sterne geben!
Benutzerbild von Test00
   Test00
Da passt alles. Mache ich auch so. Verschenke es auch gerne. Kommt immer gut an. LG. Dieter
Benutzerbild von schade5900
   schade5900
Das hast du fantastisch zubereitet, eine tolle Idee, eine tolle Rezeptur,, verdiente 5 ☆☆☆☆☆chen von uns dafür, LG Detlef und Moni
Benutzerbild von OSB-Cranz
   OSB-Cranz
Ein ganz wunderbares Rezept.......leider gibt es uns keinen Bärlauch........ich kann es ja mal mit Maiglöckchenblätter versuchen, denn diese hab ich im Garten und die sehen ja so ähnlich aus......ob das jemand merkt ?? (DAS IST NUR QUATSCH. Bitte nicht ausprobieren, denn Maiglöckchen sind GIFTIG !!!!!) Für Dein Rezept gebe ich Dir gerne 5 Sterne. VLG, Andreas.
   lidl
toll toll !!!!! werde ich sicher nachmachen 5*lg

Um das Rezept "Bärlauchsalz" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung