Fingerfood: Kichererbsen-Paprika-Plätzchen mit einem Curry-Mango-Dip

1 Std leicht
( 48 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Kichererbsen, hatte leider keine getrockneten im Haus 1 kleine Dose
Zwiebel rot 1 mittlere
Knoblauchzehe 1 kleine
Paprika rot 0,5
Aprikosen getrocknet 6
Paniermehl 3 EL
Haselnüsse gemahlen 2 EL
Petersilie tiefgefroren 1 EL
Harissapaste 1 TL
Zitronensaft 0,5 TL
Wasser 1 EL
Ei 1
Schwarzkümmel* 2 EL
Sesam* 4 EL
Zum Braten:
Sesamöl 6 EL
Gewürze:
Salz 0,5 TL (gestrichen)
Orangenpfeffer 0,5 TL (gestrichen)
Kreuzkümmel gemahlen 1 Prise
Koriander gemahlen 1 Prise
Für den Dip:
Schmand 200 g
Mango-Chutney mild 3 EL
Mango frisch gewürfelt 3 EL
Petersilie tiefgefroren 1 EL
Zitronensaft 0,5 TL
Gewürze:
Salz, bunter Pfeffer aus der Mühle etwas
Ingwer gemahlen 1 Prise
Currypulver 1 TL (gestrichen)
Piment d'Espelette 0,5 TL (gestrichen)
Außerdem:
Küchenrolle zum Entfetten 2 Blatt

Zubereitung

1.Die Kichererbsen abtropfen lassen. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe abziehen. Paprika putzen und waschen. Zwiebel, Knoblauch, Paprika und getrocknete Aprikosen klein schneiden.

2.Die Kichererbsen mit dem Pürierstab zerkleinern, bis eine glatte Paste entstanden ist. Das klein geschnittene Gemüse, Aprikosen, Paniermehl, Haselnüsse, Petersilie, Harissapaste, Zitronensaft, Wasser und Gewürze zufügen. Alles durchpürieren, dann das Ei unterkneten. Aus der Masse ca. 12 Plätzchen formen.

3.Sesam und Schwarzkümmel in einem tiefen Teller mischen. Etwa die Hälfte der Plätzchen darin wälzen (den Rest habe ich ohne zubereitet, zur Panade bitte auch die Anmerkung in Zubereitungsschritt 6 lesen). Eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

4.In der Zwischenzeit den Dip zubereiten. Dazu Schmand, Mango-Chutney, das Mangofruchtfleisch, die Petersilie und den Zitronensaft verrühren. Mit den Gewürzen abschmecken und bis zum Servieren durchziehen lassen.

5.Das Öl in einer Pfanne erhitzen, und die Kichererbsen-Plätzchen drin rundherum goldbraun braten. Auf Küchenrollen abtropfen lassen und zusammen mit dem Dip anrichten. Wer möchte, serviert dazu noch einen frischen Salat. Guten Appetit und viel Spaß beim Ausprobieren :-).

6.*Anmerkung: Die Schwarzkümmel-Sesam-Mischung hat sich beim Braten zum Großteil gelöst, was dem Geschmack aber keinen Abbruch getan hat. Beim nächsten Mal werde ich die Plätzchen zuerst in etwas Mehl, dann in einem verquirltem Ei und zum Schluss in der Schwarzkümmel-Sesam-Mischung wälzen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Fingerfood: Kichererbsen-Paprika-Plätzchen mit einem Curry-Mango-Dip“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 48 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Fingerfood: Kichererbsen-Paprika-Plätzchen mit einem Curry-Mango-Dip“