marinierte Koteletts die eigentlich auf den Grill sollten

leicht
( 44 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Schwein Koteletts - ohne Knochen 4 Stk.
Marinade:
Salz etwas
Pfeffer etwas
Parpika etwas
Kräuter der Provence etwas
Knoblauch gehackt etwas
Olivenöl 3 EL
hab ich am Abend vorher mariniert etwas
Rosmarinkartoffeln:
Kartoffeln 250 gr
Meersalz grob etwas
Rosmarin getrocknet etwas
Olivenöl etwas
Karotten-Erbsengemüse
Karotten 4 gross
Erbsen TK etwas
Petersilie gehackt etwas
Salz etwas
Butter etwas
etwas Brühe od. Wasser etwas
Petersilie gehackt etwas

Zubereitung

1.Die Koteletts waschen, trockentupfen und mit Salz, Pfeffer, Paprika, Kräuter der Provence und den Knoblauch gut einreiben. in ein verschließbaren Behälter geben und mit dem Olivenöl übergießen und in dieser Marinade einige Stunden (am besten am Tag vorher) marinieren lassen.

2.Sollten eigentlich auf den Grill aber den wollte jemand für zwei Personen (ein befreundetes Ehepaar hatte abgesagt) nicht anheizen also mussten sie in die Pfanne waren aber auch so sehr lecker.

Rosmarinkartoffeln:

3.Kartoffeln waschen und halbieren (nehme gern kleinere). Backblech mit Backpapier oder Alufolie auslegen und mit den Kartoffeln belegen mit grobem Meersalz und Rosmarin bestreuen und im vorgeheizten Backrohr bei 200 Grad ca. 20 Minuten backen.

Karotten-Erbsengemüse:

4.Karotten waschen, schälen und in dünne Scheiben schneiden, in eine Kasserolle mit wenig Brühe ein paar Minuten dünsten danach die TK Erbsen dazu geben und alles weich dünsten. Mit etwas Butter und Salz abschmecken mit der gehackten Petersilie bestreuen, fertig.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „marinierte Koteletts die eigentlich auf den Grill sollten“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 44 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„marinierte Koteletts die eigentlich auf den Grill sollten“