Brathähnchen

1 Std 50 Min leicht
( 21 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Hähnchen, ca. 1,5 kg ohne Innereien 1 Stk.
Zwiebeln 2 Stk.
Suppengemüse 1 Bund
Knoblauchzehe 1 Stk.
Olivenöl etwas
Salz, Pfeffer etwas
Bio-Zitrone 1 Stück
gemischte Kräuter, z. B. Rosmarin, Thymian, Lorbeer, Salbei etc. 1 Bund
zusätzlich für die Sauce:
Mehl 1 EL
Wein, egal ob rot oder weiß 1 Glas
Brühe 1 Liter
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
200 (48)
Eiweiß
6,0 g
Kohlenhydrate
0,9 g
Fett
2,2 g

Zubereitung

1.Ofen auf 240 Grad vorheizen. Das Hähnchen ca. 30 Minuten vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen. Das Gemüse waschen, und in grobe Stücke schneiden. Zwiebeln schälen und in grobe Stücke schneiden. Knoblauchzehe ganz lassen.

2.Gemüse, Zwiebeln und Knoblauch in die Mitte eines Bräters geben und mit etwas Öl beträufeln. Das Hähnchen mit etwas Olivenöl einreiben und rundherum mit Salz und Pfeffer würzen. Die Zitrone mit einem Messer mehrmals einritzen und gemeinsam mit dem Kräuterbund in den Bauchraum des Hähnchens stecken.

3.Das Hähnchen auf das Gemüse setzen (Brustseite nach oben). Den Bräter in den vorgeheizten Ofen auf mittlere Schiene stellen und die Hitze auf 200 Grad herunterdrehen. Garzeit ca. 80 Minuten.

4.Nach ca. 15 Minuten Garzeit etwas Wasser angießen, damit das Gemüse nicht festbrennt. Das Hähnchen nach der Hälfte der Garzeit mit dem ausgetretenen Fleischsaft beträufeln. Wenn das Hähnchen eine richtig knusprige Haut haben soll, ggf. in den letzten Minuten die Grillfunktion dazuschalten. Wenn das Hähnchen durch ist, aus dem Ofen nehmen. Das Hähnchen dann in Alufolie einwickeln und mit einem Tuch abdecken. Ca. 15 Minuten ruhen lassen.

Bratensauce:

5.Für die Bratensauce zunächst das Fett im Bräter etwas abschöpfen. Dann den Bräter auf den Herd stellen und bei starker Hitze aufkochen. Mehl einrühren, aufkochen lassen, dann mit einem Kartoffelstampfer das Gemüse grob zerstampfen.

6.Wenn alles gut zerstampft ist, mit Wein ablöschen. Bei hoher Hitze einige Minuten einreduzieren lassen. Brühe angießen. Den Bratensatz etwas vom Boden loskratzen und verrühren. Bei reduzierter Hitze dann noch etwa 10 Minuten köcheln lassen, bis die Sauce die gewünschte Konsistenz erreicht hat.

7.Die Sauce durch ein Sieb passieren. Wenn erwünscht nochmal etwas einköcheln lassen und ggf. mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nach Wunsch noch etwas Johannisbeergelee, Senf, Meerrettich, oder Cranberries unterrühren. Mit dem Hähnchen servieren. Dazu passen z. B. Knödel.

Auch lecker

Kommentare zu „Brathähnchen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 21 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Brathähnchen“