mediterraner Auflauf (mit Gyrosgewürz von Lunapiena)

leicht
( 26 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Schalotten gehackt 3
Olivenöl etwas
Knoblauchzehen gehackt 4
Tomaten passiert 750 Gramm
Tomatenmark 3 EL
Zucker braun 2 TL
Cayennepfeffer 2 TL
Basilikum 1 TL
Oregano 1 TL
Salz und Pfeffer etwas
Limettensaft etwas
Zwiebeln gehackt 2
Peperoni grün 6
Metaxa etwas
Lammhack 600 Gramm
Gyrosgewürz ´Lunapiena´ http://www.kochbar.de/rezept/433321/Gyros-Gewuerzmischung.html 2 EL
Reis 360 Gramm
Gemüsebrühe etwas
Schafskäse 200 Gramm

Zubereitung

1.In einem Topf Olivenöl erhitzen und die Schalotten andünsten. Kurz vor Schluss den Knoblauch dazu geben und ebenfalls andünsten. Mit den passierten Tomaten ablöschen und das Tomatenmark, Zucker, Gewürze und einen Spritzer Limettensaft einrühren. Circa 10 Minuten köcheln lassen. Anschließend die Soße mit dem Mixstab (nur ein wenig) pürieren.

2.Die Peperoni entkernen (wer es richtig scharf mag natürlich nicht) und klein schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel andünsten, Kurz vor Schluss die Peperoni hinzu geben und danach mit einen Schuss Metaxa ablöschen. Das ganze solange schwenken bis Zwiebel und Peperoni das Metaxaaroma schön aufgenommen haben.

3.Das Lammhack zusammen mit den Gyrosgewürz (man kann natürlich auch fertiges Gewürz nehmen, aber das von Lunapiena bringt den richtigen Kick) in eine Schale geben und kräftig vermengen. Anschließen das Hack in einer Pfanne mit Olivenöl krümelig braten.

4.Den Reis nach der angegebenen Garzeit in Gemüsebrühe zubereiten. Anschließend den Reis, Hackfleisch, Zwiebel-Peperoni-Mix und Soße in eine Auflauf geben und gründlich vermischen. Als finalen Schritt den Schafskäse (wer Schafskäse nicht mag nimmt Mozzarella) darüber verteilen und den Auflauf bei 200 Grad für 25 - 30 Minuten überbacken.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „mediterraner Auflauf (mit Gyrosgewürz von Lunapiena)“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 26 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„mediterraner Auflauf (mit Gyrosgewürz von Lunapiena)“