geflochtene Hefeteig Variationen

leicht
( 35 )

Zutaten

Zutaten für 10 Personen
Mehl 750 gr.
frische Hefe 1 Päckchen
Bourbon-Vanillezucker....siehe link unten. 100 gr.
Butter 100 gr.
Eier 2 Stück
Milch 350 ml
Vanilleschote gemahlen 0,5 TL
Salz Prise
einer Zitrone abrieb
Ei 1 Stück
Milch etwas
Hagelzucker etwas
Mandeln gehobelt etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
1214 (290)
Eiweiß
7,3 g
Kohlenhydrate
46,7 g
Fett
8,0 g

Zubereitung

1.Ich habe dieses mal den Hefgeteig nach dem "All in" verfahren gemacht, er wird genauso fluffig. Wichtig ist, dass alle Zutaten "Zimmertemperatur haben" und der Teig gut und vor allem langsam geknetet wird und danach Zeit "zum gehen" hat.

2.Die Zutaten nun alle in die Maschine geben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten, er ist ok wenn er sich gerade so von der "Schüsselwand" löst. Dann abgedeckt in den auf max 30° vorgeheizten Backofen stellen und langsam gehen lassen bis er mehr als das doppelte Volumen hat.

3.Dann den Teig nochmal in der Maschine langsam durchkneten damit die Luftblasen alle raus sind.

für den "Wiener Knopf"

4.nehmen wir von dem Teig etwa 1/3 weg und teilen diese dann in 2 gleich große Teile, walgen sie Rund und dann in 50 cm lange Stränge. Diese flechten wir nun wie auf dem Bild angegeben zu einem Zopf, ziehen ihn dann etwas in die Länge und rollen ihn auf....fertig....dann aufs Backblech setzen.

für den 5er Zopf

5.eigentlich gibt es diese Variante nicht, geht aber einfach und sieht auch hübsch aus....

6.den restlichen Teig nun in 5 gleich große Portionen teilen, rund walgen und dann in ca 50 cm lange , gleichmäßig dicke Stränge ausrollen ( wichtig ist, das die Stränge für den 3er Zopf wirklich gleich dick sind, denn sonst passiert es das sie unterschiedlich aufgehen und den 2er Strang auf die Seite schieben ....wie mir heute !!!!...)...

7.Nun flechten wir einen normalen 3 er Zopf und drehen die 2 Stränge einfach zusammen, der sollte aber etwas länger sein als der 3er, damit man die Enden etwas unter den 3 er geben kann.

8.Nun mit dem Wellholz den 3 er mittig schön tief eindrücken und den 2er in diese Mulde geben und die Enden unter den 3 er befestigen. Auf ein Backblech legen und ab in den warmen Ofen zum gehen. Dann heraus nehmen und denn Backofen auf 200° aufheizen.

9.Inzwischen das Ei mit etwas Milch verquirlen und die Zöpfe damit schön einpinseln. Das ganze antrocknen lassen und kurz bevor es dann in den Ofen geht nochmal einstreichen und mit Hagelzucker und Mandeln bestreuen.

10.Dann das Blech auf die 2. Schiene von unten einschieben und in ca 35 Minuten schön goldbraun abbacken, auf dem Gitter abkühlen lassen und dann geniessen.......ganz frisch isser immer noch am besten wie man sieht......

11.Man kann Hefekuchen gut einfrieren, am besten so wie er abgekühlt ist, gleich einfrieren, dann schmeckt er nach dem auftauen wie frisch gebacken.

12.Flechtanleitungen zum "Wiener Knopf" bitte bei mir per PN, ist zum beschreiben etwas umständlich, auf den Bildern sieht man es zwar, aber trotzdem ist es das erste mal nicht einfach.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „geflochtene Hefeteig Variationen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 35 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„geflochtene Hefeteig Variationen“