Tilapia liegt im Dunst des Rio Grande

30 Min leicht
( 55 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Paprika rot und gelb 0,5 Stück
Zwiebel 0,5 Stück
Zuckermais (Gemüsemais) gegart 0,5 Dose
Kidney-Bohnen Konserve 4 EL
Brechbohnen 0,5 Dose
Maiskölbchen 6 Stück
Salz und Pfeffer etwas
Paprikapulver scharf etwas
Chiliflocken rot etwas
Tilapia Filet 2 Stück
Chilischote 2 Stück
Olivenöl extra vergine etwas

Zubereitung

1.Ich bin wieder mal in einer FeWo. Bekam heute beim Händler Tilapia-Filet. Kannte ich noch nicht wollte ich ausprobieren. Es ist ein Buntbarsch. Auf Kohlehydis wollte ich auch wieder verzichten. Zuerst die Paprika, Chilis, Zwiebeln, würfeln. Das Oliöl erhitzen die Zwiebeln, Parika im Öl andünsten bis die Zwiebeln glasig sind. Hitze reduzieren und die Chilis reinwerfen und ein paar Minuten anbraten.

2.Die Filets waschen trockentupfen und mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken würzen. Jetzt die Brech- Kidney-Bohnen, Mais und Maiskölbchen mit rein und alles auf mittlerer Stufe andünsten und würzen. Jetzt die Filets oben drauf legen und die Pfanne mit dem Deckel abdecken. Nach 10 Minuten waren die Filets perfekt. Sie hatten eine angenehme Konsistenz. Ab auf den Teller und dann mit ruhigem Gewissen genießen. Bon Apetit

Auch lecker

Kommentare zu „Tilapia liegt im Dunst des Rio Grande“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 55 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Tilapia liegt im Dunst des Rio Grande“