Kokoskuppeln

1 Std 5 Min mittel-schwer
( 45 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
für die Kokosbusserl:
Eiklar 2 Stk.
Feinkristallzucker 100 g
Kokosett 80 g
Mehl 40 g
für den Boden: Mürbteigkekse
glattes Mehl 390 g
Butter 260 g
Staubzucker 130 g
abgeriebene Zitronenschale etwas
Dotter 1 Stk.
Vanillezucker 1 Pkg.
Salz 1 Prise
für die Fülle: Schokoladebuttercreme
Schokoladepuddingpulver 1 Pkg
Milch 250 ml
Butter 130 g
Kochschokolade 150 g
Rum 1 EL
für die Schokoglasur:
Kochschokolade 100 g
Kokosfett oder Butter 70 g

Zubereitung

Vorbereitung:
40 Min
Garzeit:
25 Min
Ruhezeit:
3 Std
Gesamtzeit:
4 Std 5 Min

1.Eiklar mit Zucker sehr schaumig schlagen

2.Kokosett und Mehl vermischen und in den Schnee einrühren

3.Die Masse in einen Spritzsatz füllen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen. Im vorgeheizten Backrohr bei 165 Grad unter Aufsicht ca. 12 Minuten goldgelb backen.

4.Die Mürbteigkekse: Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Händen rasch zu einem Mürbteib zusammenkneten. Im Kühlschrank 2 bis 3 Stunden mit Klarsichtfolie abgedeckt rasten lassen.

5.Den Teig am besten zwischen zwei Backmatten 2 mm dick ausrollen, Keks in Größe der Kokosbusserl ausstechen und bei 170 Grad goldgelb backen

6.Die Schokoladecreme: Die Schokolade zerlassen, mit Puddingpulver und Milch einen Pudding laut Packungsanweisung kochen und die zerlassene Schokolade dazurühren, unter mehrmaligem rühren auskühlen lassen.

7.Die Butter schaumig rühren und den agbekühlten Pudding und den Rum Löffelweise einrühren

8.Die Schokoladencreme in einen Spritzsack füllen, auf ein Mürbeigkeks einen Tupfen dressieren und ein Kokosbusserl drauflegen.

9.Zum Tunken: Kokosfett und Schokolade zerlassen und die unter Hälfte der Kokoskuppeln darin tunken

10.Statt der Mürbteigkekse kann man auch gekaufte Waffelblätter nehmen und ausstechen. Ich hab`s dieses mal so gemacht!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Kokoskuppeln“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 45 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kokoskuppeln“